Qasr al-Bint

Qasr al-Bint

Qasr al-Bint Far'un war der Haupttempel von Petra. Der Phantasiename "Burg der Pharaonentochter" stammt von Beduinen und geht auf eine lokale Legende zurück. Der Tempel wurde wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts v.u.Z. während der Regierungszeit von König Obodas III. erbaut. Nach aktuellem Forschungsstand könnte er dem nabatäischen Hauptgott Dushara gewidmet gewesen sein oder einem gemeinsamen Kult für Dushara und Al-Uzza, der wichtigsten weiblichen Gottheit der Nabatäer, gedient haben.

Am Ende der Säulenstraße markiert ein großes dreiteiliges Tor den Eingang zum Tempelbezirk. Die Gläubigen konnten ihre Gaben (möglicherweise Opferungen) auf dem Altarpodium vor dem Tempel ablegen. Der Tempel selbst stand auf einer erhöhten Plattform mit breiter Treppe und einer Vorhalle und durfte wohl nur von Priestern betreten werden. Qasr Al-Bint ist 23 Meter hoch, hat eine quadratische Grundfläche von 32 x 32 Metern und wurde aus rosa Sandsteinblöcken mit Auffüllungen aus kleineren Steinen und Mörtel errichtet.

Das Allerheiligste des Tempels ist in drei Kammern unterteilt. In der mittleren stand ein Schrein mit einem Stein für den Gott Dushara oder einem späteren Götterbildnis. Die beiden seitlichen Kammern hatten eine Art Mezzanin oder Balkon. Qasr Al-Bint war innen und außen mit bemerkenswert reichen Stuckdekorationen verziert, von denen Reste bis heute erhalten sind. Hinsichtlich seiner Architektur und seiner Ausschmückung ist der Tempel eines der originellsten Monumente des hellenisierten Nahen Ostens.

 


Visuelle Tour durch das antike Petra in 15 Kapiteln mit vielen Fotos, Infos und interaktiven Karten.
Übersichtskarte, alle Kapitel

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben