Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Iguazú Wasserfälle

Iguazú Wasserfälle - Informationen und Fototour

Im subtropischen Regenwald der Provinz Misiones, an der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien, befindet sich eines der spektakulärsten Naturwunder der Welt: Die Iguazú-Wasserfälle.

Eine geologische Verwerfung führte vor 200 000 Jahren zu einem Höhenunterschied von 80 Metern im Flussbett des Iguazú, kurz bevor dieser in den Paraná mündet. Dadurch entstanden mehr als 275 Wasserfälle auf einer Breite von fast drei Kilometern.

Bereits 1934 gründete die Regierung zum Schutz der großartigen Cataratas del Iguazú den Iguazú-Nationalpark. Deren Name bedeutet in der Sprache der einheimischen Guaraní "Großes Wasser". Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 67.620 Hektar und wurde 1984 von der UNESCO aufgrund seiner landschaftlichen Schönheiten und der immensen biologischen Vielfalt des subtropischen Waldes zum Weltnaturerbe erklärt.

Man kann auf modernen Stegen und Wegen durch das weitläufige Gelände wandern und die beeindruckendsten Wasserfälle bewundern, wie z.B. die Garganta del diablo (Teufelskehle) und eine Gruppe von Katarakten, die 80 m in eine enge Schlucht fallen.

Der Besuch des Parks bietet eine einzigartige Gelegenheit, den subtropischen Wald Südamerikas mit seiner einheimischen Flora mit mehr als 2000 Arten kennen zu lernen und Tiere wie Carayá-Affen, freche Nasenbären, bunte Vögel wie Tukane, Papageien und Elstern sowie die unglaublichen "Vencejos" (Große Rußmauersegler), die in den Felsen hinter dem herabstürzenden Wasser nisten, zu beobachten. Und man kann sich am Anblick von wunderschönen Schmetterlingen erfreuen.

© Fotos, Text: Universes in Universe

Lage, Anfahrt

Parque Nacional Iguazú
Puerto Iguazú,
Misiones, Argentinien
Official website

Lage auf der Karte

© Texte und Fotos urheberrechtlich geschützt.
Fotos, Zusammenstellung der Informationen, redaktionelle Bearbeitung, Übersetzung: Universes in Universe.


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben