Logo Logo

Sesc_Videobrasil

São Paulo, Brasilien

Sesc_Videobrasil

Spezielle Präsentation von UiU

20. Sesc_Videobrasil 2017

3. Oktober 2017 - 14. Januar 2018

Chefkuratorin: Solange Farkas
Gastkuratoren: Ana Pato, Beatriz Lemos, Diego Matos, João Laia

50 Kunstschaffende aus dem Globalen Süden


Weitere Specials


Festival Zeitgenössischer Kunst Sesc_Videobrasil

Die erste Edition von Videobrasil fand 1983 statt und brachte eine bahnbrechende Generation junger Künstler sowie Dokumentar- und Videofilmer aus Brasilien zusammen. Im Folgejahr ging die Wettbewerbsausstellung dazu über, elektronische Kunst aus dem geopolitischen Süden des Globus zu kartographieren und die rasante Entwicklung elektronischer Medien zu begleiten, da diese zu einem festen Teil der zeitgenössischen Kunstproduktion wurden.

Seit 1992 konsolidierte sich das SESC_Videobrasil Festival als eine internationale Referenz für Kunst des Südens und ein privilegierter Ort für das Kennenlernen zeitgenössischer Kunst. 1991 wurde die Associação Cultural Videobrasil gegründet, um die Zielstellungen der Veranstaltung durch solche dauerhaften Aktivitäten wie Publikationen und Dokumentationen zu erweitern.

Im Jahrzehnt von 2000-2009 etablierte das Internationale Elektronische Kunstfestival SESC_Videobrasil seinen kuratorialen Charakter. Ab der 13. Edition wurde das Programm in thematische Sektionen unterteilt, die sich aus der Analyse zeitgenössischer Themen und Trends ergaben, so etwa Performance (2005) und Bilder in Bewegung undGrenze: Bild, Bewegung und viel Fremdheit (2007)

Seit 2007 ist es Videobrasil durch strategische Partnerschaften mit Lehr- und Forschungsinstituionen in Brasilien und im Ausland möglich geworden, an Künstler, die für die Wettbewerbsausstellung Südliches Panorama ausgewählt worden sind, Aufenthaltspreise zu vergeben.

Das 17. Internationale Festival Zeitgenössischer Kunst SESC_Videobrasil fand vom 30. September bis 11. Dezember 2011 statt. Wie sein neuer Name erkennen lässt, gab es gegenüber früheren Editionen einen grundlegenden Wandel des Modells. Der Natur der zeitgenössischen Kunstpraktiken entsprechend, erweitert die neue Wettbewerbsausstellung ihr Spektrum hin zu verschiedenen Manifestationen wie Video, Installation, Performance, Buchobjekte und andere künstlerische Experimente.

(Aus Presseinformationen.
© Übersetzung aus dem Englischen: Haupt & Binder)

 

Siehe auch:

Associação Cultural Videobrasil
Ziele und Aktivitäten

Präsidentin und Kuratorin:
Solange Oliveira Farkas - Biografie


Veranstalter:

Associação Cultural Videobrasil
Av. Imperatriz Leopoldina, #1150
Vila Leopoldina
05305-002 São Paulo - SP
Brazil

Tel.: + 55 (11) 3645-0516
Fax: + 55 (11) 3645-4802
Website / Email

Website des Festivals:

festivalsescvideobrasil.org.br


Pressekontakt:

Comunicação Videobrasil
comunicacao(at)videobrasil.org.br
Tel.: + 55 (11) 3645 0516

Zurück nach oben