Musée Mohammed VI d'Art Moderne et Contemporain

Die Eröffnung des Museums Moderner und Zeitgenössischer Kunst Mohammed VI (MMVI) wurde auf den 7. Oktober verschoben.
Von Pat Binder & Gerhard Haupt | Sep 2014

+++ Die Eröffnung des Museums Moderner und Zeitgenössischer Kunst Mohammed VI (MMVI) wurde auf den 7. Oktober verschoben. +++

Nach zehnjähriger Bauzeit und einer noch viel längeren Phase der Planung und Debatten wird das Museum Moderner und Zeitgenössischer Kunst Mohammed VI (MMVI) letztendlich am 7. Oktober 2014 eröffnet.

Das dreigeschossige Gebäude im Stadtzentrum von Rabat an der Ecke der Avenue Moulay El Hassan und Avenue Allal Ben Abdallah wurde von dem Architekten Karim Chakor entworfen. Auf einer überdachten Fläche von 9.400 m2 beherbergt es Räume und die notwendige Infrastruktur für die ständige Sammlung und temporäre Ausstellungen, ein Auditorium, Kunst- und Multimediabibliotheken, ein Restaurierungslabor, die Bildungsabteilung, Büros, Depots und technische Bereiche sowie ein Restaurant.

Wie auf der französischsprachigen Facebook-Seite des MMVI steht, ist es die erste Museumsinstitution des Königreichs Marokko, die ganz und gar der modernen und zeitgenössischen Kunst gewidmet ist, sowie die erste öffentliche Institution, die den internationalen museologischen Standards entspricht. Das Museum soll die Entwicklung des visuellen künstlerischen Schaffens in Marokko vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in unsere Zeit erfassen und darstellen.

Wie in einigen marokkanischen Medien zu lesen war, standen für das Museum Moderner und Zeitgenössischer Kunst Mohammed VI Investitionsmittel von bis zu 200 Millionen Dirham (ca. 17,7 Millionen Euro) zur Verfügung. Das Kulturministerium, der Auftraggeber des Projekts, hat 44 Millionen Dirham (knapp 4 Millionen Euro) beigesteuert, und der Rest wurde über den Fonds Hassan II für Ökonomische und Soziale Entwicklung bereitgestellt.

Im vergangenen Jahr hat die Fondation nationale des musées - Maroc, der 14 nationale Museen unterstehen, den Archäologen und früheren Kurator des Musée de la Casbah de Tanger, Abdelaziz Idrissi, zum Direktor des MMVI ernannt.

Mehr als der Einweihung des Gebäudes selbst, dessen architektonische Gestaltung vielen Künstlern und Intellektuellen als zu traditionell gilt, wird der Eröffnungsausstellung mit großen Erwartungen entgegengesehen, weil sie das Konzept des Museums für seine künftige Sammlung offenlegt. Die Ausstellung "100 Jahre Schaffen", mit der die Kurzgeschichte des Landes vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart umrissen werden soll, kuratiert Mohamed Rachdi, ein respektierter Künstler, Kunstkritiker und Kurator, der für eine neue Konzeption des Musée Mohammed VI sowie für dessen wissenschaftliches und kulturelles Profil verantwortlich zeichnet. "100 Jahre Schaffen" ist in vier chronologische Sektionen gegliedert: die Pioniere; die Generation der 1950er Jahre; die anerkannten Meister der 1980er und 1990er Jahre; die aktuellen Entwicklungen seit dem Jahr 2000.

Schon 2010 veröffentlichte das Nafas Kunstmagazin ein reich illustriertes Feature über die von Mohamed Rachdi kuratierte Ausstellung "Corps et Figure du Corps", als dieser noch der Leiter des Service für Kunstförderung der Bank Société Générale in Marokko war.

Siehe das Feature: >> Corps et Figure du Corps
Mit einem Interview mit Mohamed Rachdi von Bérénice Saliou

Pat Binder & Gerhard Haupt

Herausgeber von Universes in Universe - Welten der Kunst und des Nafas Kunstmagazins. Leben in Berlin.

© Fotos: E. Baudran, Musée Mohammed VI, d’art moderne et contemporain

Musée Mohammed VI d'Art Moderne et Contemporain
Angle Avenue Moulay El Hassan et Avenue Allal Ben Abdallah, Quartier Hassan,
10000 Rabat
Marokko
Website Email

Eröffnung am
7. Oktober 2014
mit der Ausstellung
"100 Jahre Schaffen",
kuratiert von Mohamed Rachdi


Siehe auch:

19 Brahim Bachiri
Interview mit dem Kurator Mohamed Rachdi über die Ausstellung und die Société Générale in Marokko.
Nafas
Zurück nach oben