Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

… Seit 2001 sind alle meine Werke, die in einer gewissen Richtung angeordnet werden müssen, nach Mekka ausgerichtet. Und das Schöne daran ist für mich, mir vorzustellen, dass sich verschiedene Werke, wie die Ghorfa, die in Kamerun war, oder diejenige, die ich gerade in Frankreich fertigstellte, oder die 2006 in Singapur, an den verschiedenen Orten der Welt immer auf denselben Punkt ausgerichtet waren bzw. sind. Das gefällt mir. Ich stelle sie mir vor, als würde ich fliegen, sie von oben anschauen und dabei ihre Ausrichtung sehen, so dass es eine verbindende Organisation gibt, eine bestimmte Ästhetik, so wie der Kosmos.

Younès Rahmoun

 

Younès Rahmoun - Interview

Über die spirituelle Dimension seiner Kunst und seine neuen Werke im öffentlichen Raum in La Forêt d’Art Contemporain, Frankreich.


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben