In/Visible

Zeitgenössische Kunst arabisch-amerikanischer Künstler im neu eröffneten Arab American Nat. Museum, Dearborn, USA.
Jun 2005

In/Visible ist die erste Ausstellung zeitgenössischer Kunst der ersten und zweiten Generation von Amerikanern arabischer Herkunft. Sie wurde anlässlich der Eröffnung des Arabisch-Amerikanischen Nationalmuseums organisiert und bedeutet eine Erweiterung des Auftrag des Museums, indem die Vielfalt des Kunstschaffens arabisch-amerikanischer Künstler präsentiert wird. In der Ausstellung sind sowohl traditionelle Kunstauffassungen zu finden wie auch Arbeiten, denen das Experimentieren mit neuen Medien und Kunstpraktiken zugrunde liegt. In/Visible zeigt 14 Künstler, die sich mit den geopolitischen Verhältnissen und den Mächten, von denen die Welt heutzutage geprägt wird, auseinandersetzen. Ihre Kunst macht zugleich die Alltagssorgen der Menschen sichtbar, die angesichts der hektischen Kurzmeldungen der Medien über Krieg und Konflikte in arabischen Ländern und anderen Teilen der Welt meist nicht wahrgenommen werden. Sie evoziert ebenso historische Metaphern und verdeutlicht Parallelen in den sozialen und ökonomischen Realitäten der Globalisierung.

Während alle Teilnehmer ein gemeinsames kulturelles Erbe teilen, sind die Werke ausgeprägt individuell und reflektieren die persönlichen Erfahrungen in einer Vielfalt von künstlerischen Auffassungen, von digital bearbeiteten Fotografien aus Familienalben, über die Zusammenarbeit mit herausragenden arabischen Dichtern bis hin zu großen abstarkten Gemälden, die von der Natur inspirierten sind. Sie fesseln den Betrachter durch Humor, Allegorien und einen introspektiv-meditativen Stil.

Die meisten Künstler pendeln zwischen den Vereinigten Staaten und der arabischen Welt und zeigen ihre Werke in wichtigen Kunstinstitutionen der USA und Europas sowie in solchen kulturellen Zentren wie Kairo, Beirut, Asilah (Marokko) und Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate). Diese transnationalen Künstler bewegen sich über Grenzen hinweg und beleben und bereichern die kulturelle Landschaft der USA, indem sie dem Multikulturalismus eine neue Bedeutung geben und neue Fragen der Repräsentation und kulturellen Produktion herausfordern.

Die Ausstellung ist keine Bestandsaufnahme der Kunst von Amerikanern arabischer Herkunft, sondern eine Auswahl aktueller Werke einer wachsenden Zahl arabisch-amerikanischer Künstler.

 

(Pressetext; aus dem Englischen: Binder & Haupt)

Wir danken der Kuratorin Salwa Mikdadi für die Bereitstellung der Fotos und Informationen.

19. Mai - 30. Oktober 2005

Arab American National Museum
13624 Michigan Ave.
Vereinigte Staaten von Amerika
Website

Kuratorin:
Salwa Mikdadi

Künstler/innen:
Yasser Aggour
Rheim Alkadhi
Doris Bittar
Abdelali Dahrouch
Mariam Ghani
John Halaka
Nabila Hilmi
Emily Jacir
Mohammed O. Khalil
Amina Mansour
Sumayyah Samaha
Athir Shayota
Helen Zughaib
Afaf Zurayk

Nafas
Zurück nach oben