Breaking the Veils

Werken von über 50 Künstlerinnen aus 22 islamischen Ländern; Ausstellung tourt seit September 2002.
Dez 2003

Die Wanderausstellung (der Titel bedeutet in etwa: Die Schleier zerreißen) wurde gemeinsam von der jordanischen Royal Society of Fine Arts und dem Pan-Mediterranean Women Artists Network F.A.M (Femme-Art-Mediterranee), Sitz in Griechenland, organisiert. Sie zeigt Werke von mehr als 50 Künstlerinnen aus 22 islamischen Ländern.

Der Begriff "islamisch" ist hier auf die Zivilisation bezogen und wird in einem kulturellen und nicht im religiösen Sinne verwendet. Weder sind alle Künstlerinnen Muslimas, noch repräsentieren die Werke Aspekte der Religion. Die Ausstellung wendet sich gegen sterotype Sichtweisen der Frauen im Islam und zeigt das Schaffen begabter Künstlerinnen, seien sie nun islamischen, christlichen, buddhistischen oder hinduistischen Glaubens, die in islamisch geprägten Ländern leben und Beiträge zum kulturellen Erbe der Menschheit leisten. Sie soll Botschaften des Friedens, der Aufklärung und des Mitgefühls übermitteln. Alle Werke stammen aus der ständigen Sammlung der Jordan National Gallery of Fine Arts in Amman.

Bei ihrem Start in Porte d’Amboise in Rhodos, Griechenland, am 19. September 2002 wurde die Ausstellung von Königin Rania Al-Abdullah von Jordanien eröffnet. Weitere Stationen: Benaki Museum, Athen, Januar - Februar 2003; UNESCO-Hauptquartier, Paris, März 2003; Museum der Schönen Künste, Valencia (Spanien), Juni 2003; Stiftung der Drei Kulturen "Expo", Sevilla, November 2003. Für 2004 sind weitere Präsentationen in Spanien und Italien geplant.

Beteiligte Künstlerinnen

Ägypten: Mariam Abdul Aleem, Rabab Nimer, Naima Shishini
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Algerien: Baya, Houria Niati
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Bahrain: Balqees Fakhro
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Bangladesch: Tina Ahmad, Kanek Chakma
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Indonesien: Umi Dachlan, Heyi Ma&apos;maun
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Irak: Suad Attar, Lisa Fattah, Leila Kawash, Hana Malallah
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Iran: Simin Meykadeh, Haideh Sharifi
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Jemen: Amna Nusairy
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Jordanien: Nawal Abdallah, Karima Ben Othman, Hind Nasser, Suha Shoman, Rula Shukairy, Dodi Tabbaa, Wijdan, Samia Zaru, Fahrelnissa Zeid
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Kuwait: Thuraya Baqsami
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Libanon: Etel Adnan, Juliana Seraphime
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Malaysia: Nirmala Shanmughalingam, Sharifa Fatimah Zubir
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Marokko: Sohad Lachiri, Najia Mehadji
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Oman: Rabha Mahmoud
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Pakistan: Mher Afroze, Naz Ikramulla, Nahid Reza
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Palästina: Samira Badran, Rana Bishara, Samia Halaby, Jumana Husseini, Mounira Nusseibeh, Laila Shawa
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Saudi Arabien: Fahda Bint Saud
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Sudan: Kamala Ibrahim
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Syrien: Laila Muraywid
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Tunesien: Meriam Bouderbala, Rim Karoui
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Türkei: Tomur Atagok, Su Yucel
<custom name="span"

custom:class="text-14" />
Vereinigte Arabische Emirate: Maysoon Qasimi

Breaking the Veils
Über 50 Künstlerinnen aus 22 islamischen Ländern

Veranstalter:

Royal Society of Fine Arts, Jordan

Pan-Mediterranean Women Artists Network F.A.M. (Femme-Art- Mediterranee), Sitz in Griechenland

Nafas
Zurück nach oben