Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Fototour zu einer Auswahl von Orten:

documenta 14 in Athen, Griechenland
8. April - 16. Juli 2017

Künstlerischer Leiter: Adam Szymczyk
Etwa 200 Teilnehmer_innen


Das Nationale Museum für Zeitgenössische Kunst (EMST) ist der größte Veranstaltungsort der documenta 14 in Athen. Dort sind Arbeiten von 77 Teilnehmer_innen zu sehen.


Das Nationale Museum für Zeitgenössische Kunst (EMST), das seit dem Jahr 2000 griechische und internationale Kunst von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart sammelt, fand 2014 in der ehemaligen Fix-Brauerei ein dauerhaftes Zuhause. Vollendet wurde das Brauereigebäude 1961 von dem visionären griechischen Architekten Takis Zenetos (1926–1977) in Zusammenarbeit mit Margaritis Apostilidis (1922–2005).

1982 stellte die Brauerei ihre Produktion ein, und das Gebäude stand leer, bis es ab 1994 durch die Attico Metro S. A. umgenutzt wurde: Der nördliche Flügel wurde abgerissen, um einer 2000 eröffneten U-Bahn-Station Platz zu machen. Nachdem das EMST 2002 einen Pachtvertrag über fünfzig Jahre unterzeichnet hatte, wurde ein Wettbewerb für den Umbau der Fabrik in ein Museum ausgeschrieben, den das Büro 3SK Styliadis Architects gewann. In Zusammenarbeit mit I. Mouzakis & Associates Architects, Tim Ronalds Architects und K. Kontozglou wurden auch die östliche Fassade und das Innere des Gebäudes umgestaltet.
(Aus einem Text der documenta 14)

Über diesen Ort


Visuelle Tour - alle Stationen


Siehe auch in UiU:

Zurück nach oben