Diese Tour führt vom Radisson Blu Resort Sharjah und der Al Maghfirah Moschee in der Nähe der Mündung des Creek bis zum Flag Island (Flaggeninsel). Der Sharjah Creek erstreckt sich über insgesamt 3,5 km, und die Uferpromenade an der Corniche Street, auf der man immer mit dem Blick über das Gewässer und die Schiffe spazierengehen kann, ist etwa 2 km lang.

Der Creek ist die alte Lebensader von Sharjah und der Hauptgrund für die erste Ansiedlung. Im geschützten Creek fanden die frühen Siedler sichere Ankerplätze, und in Hohlräumen knapp unter der Oberfläche entlang der Uferlinie gab es frisches Wasser.

Eine historische Karte von 1820 (siehe Bild 2), gezeichnet von Erkundungstrupps der British Royal Navy, zeigt die Stadt entlang des Sharjah Creek hinter einem Wall. Eine Notiz auf der Karte besagt, dass befestigte Haustürme während der letzten Expedition zerstört worden sind.

Anfang des 20. Jahrhunderts lebten in Sharjah etwa 15.000 Menschen und im Souk gab es ca. 200 Geschäfte. Wegen nachlässiger Verwaltung versandte der Creek in jener Zeit, was die Größe und die Zahl der Schiffe beeinträchtigte, die den Wasserweg benutzen konnten. Ein Großteil des Seehandels verlagerte sich nach Dubai, das sich auf Kosten Sharjahs zum wichtigsten Hafen dieses Küstenstreifens entwickelte.

1970 wurde eine Sandbank weggebaggert, um einen direkten Zugang zur Khalid Lagune zu schaffen, und es wurde zugelassen, dass sich der Sharjah Creek weiter mit Sand füllte, um Land für die Corniche Road entlang der an der Heritage Area und der Arts Area zu gewinnen. Unter der Leitung des Herrschers von Sharjah, Scheich Dr. Sultan Bin Mohammed Al Qasimi, begann ab 1974 die Entwicklung des großen Hafens Port Khalid, und anschließend ordnete der Herrscher an, den alten Zugang vom Meer zum Creek und zum Souk-Becken wieder zu öffnen.

Bis Ende März 2010 ankerten viele Holzdhaus zum Be- und Entladen an einem Kai direkt an der Corniche Street. Es war ziemlich problematisch, einen funktionierenden Hafen in der Mitte der Stadt und noch dazu gleich neben dem Herzen der Altstadt zu betreiben. Die Verschmutzung durch die Dhaus hatte gesundheitsschädliche Auswirkungen auf die Wasserqualität. Das, zusammen mit der Notwendigkeit einer besseren Kontrolle des Imports und Exports, führte letztendlich dazu, dass der Ankerplatz der Dhaus auf die andere Seite des Creek verlagert wurde, wo es sanitäre Einrichtungen und eine effektivere Zollkontrolle gibt.

Als Teil des Heart of Sharjah Masterplans wird die Corniche neu strukturiert und fußgängerfreundlicher gestaltet. Dazu wird sie in den Creek hinein erweitert, um mehr Platz für Cafes und Gärten an der belebten Wasserstraße zu schaffen.

Der Verkehr der abras (kleine Holzboote als Fähren und für Ausflüge) zwischen Port Khalid und dem Viertel Layah bleibt erhalten und nimmt mit der Einführung eines öffentlichen Wassertransportsystems noch zu.

(Zusammenfassung aus verschiedenen Quellen, vor allem: "Sharjah: Development of a Gulf Coastal Settlement." Vortrag von Peter Jackson, RIBA HH Ruler’s Office, Sharjah. Aktualisiert im Mai 2013.
© Übersetzung aus dem Englischen: Haupt & Binder)

Spaziergänge & Touren

Empfohlene Routen in Sharjah mit Informationen und Fotos zu Kunstorten und anderen Sehenswürdigkeiten.

Zurück nach oben