Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Der göttliche Herrscher

K’inich Janahb’ Pakal als Kind
und
K’inich Janahb’ Pakal
Spätklassik (600 - 900 n. Chr.)
Palenque, Chiapas
Stuck
INAH. Museo Nacional de Antropología, Mexiko-Stadt
Diese beiden Darstellungen von K‘inich Janaab‘ Pakal, Herrscher von Palenque, wurden im Innern seiner Grabkammer gefunden. Die größere Plastik zeigt fein herausgearbeitete Gesichtszüge und eine ausgeprägte Kopfverformung. Wegen des Stufenhaarschnitts an der Stirn - mit rasierter Stelle in der Mitte - und dem Haar, das wie Maisblätter von oben herabhängt, nimmt man an, dass er hier Bolon Mayel, den Maisgott personifiziert.
Bei der anderen Plastik glaubt man, dass K‘inich Janaab‘ Pakal als Kind dargestellt ist und dass sie seine Wiedergeburt als Unen K’awiil - Baby K’awiil - , Gott des Blitzes, des Donners, der Landwirtschaft und des Zepters der Königsfamilie symbolisiert.

© Foto: Haupt & Binder

Die Maya - Sprache der Schönheit

Wanderausstellung des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte (INAH), Mexiko. Information und Fototour durch die Präsentation in Berlin 2016.


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben