Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Mona Hatoum erhält den 2019 Praemium Imperiale für Skulptur, den jährlich von der Japan Art Association verliehenen Kunstpreis.

Mona Hatoum - Artikel, Ausstellungen, Werke

Mona Hatoum (* 1952 Libanon, palästinensischer Herkunft; lebt in London und Berlin) ist eine der wichtigsten zeitgenössischen Kunstschaffenden. Seit 2002 hat Universes in Universe in diversen Artikeln und visuellen Touren durch Ausstellungen über ihr Schaffen informiert. Dieses Spezial bietet einen direkten Zugang zu diesem umfangreichen Material, zu dem auch einige anderswo kaum zu findende Arbeiten gehören, wie z.B. Hatoums Interventionen in der historischen Sammlung der Fondazione Querini Stampalia in Venedig 2009.

"Von zentraler Bedeutung für Hatoums Œuvre ist die elementare menschliche Psyche, die sie präzis und mit einer für Minimalismus und Konzeptkunst typischen Ökonomie des Materials und der Form verdeutlicht. Ihre Ausstellungen sind von der Spannung gegensätzlicher emotionaler Erfahrungen durchdrungen - Begehren und Abscheu, Geborgenheit und Furcht, Sicherheit und Bedrohung - und schaffen auf diese Weise 'Seinszustände', die den Betrachter einbeziehen und zugleich herausfordern." (Salwa Mikdadi)

Mehr in UiU:
Zurück nach oben