Trommeln

Alle Vodou-Zeremonien werden von Trommelrhythmen und Gesängen begleitet. Trommeln und Gesang rufen die lwa herbei, die Tanzenden fallen in Trance und werden von den lwa besessen. Jeder lwa hat seinen eigenen Rhythmus und seine eigenen Lieder. Die Rhythmen für die kühlen Rada-lwa sind tendenziell langsam, die für die heißen Petwo-lwa eher schnell. Durch die Macht ihrer Rhythmen werden die Trommeln als Verkörperung des Geistes hountor angesehen. Sie werden in den Zeremonien geweiht und auf bestimmte Namen getauft. Wie anderen Geistern auch, bringt man ihnen Opfer dar. Je nach Anlass einer Zeremonie und dem zu ehrenden lwa werden unterschiedliche Trommeln gespielt. Die größte ist die assoto-Trommel; sie wird nur zu den festlichsten Anlässen und von den besten Trommlern gespielt.

 

© Foto: Haupt & Binder

Tempel und Rituale

Der Glaube an Iwa; Vodou-Tempel und Altäre. Flaggen, Figuren und andere rituelle Objekte.

Logo Logo Zurück nach oben