Konzeptioneller Rahmen

Der kuratoriale Ansatz des 43. (Inter) Nationalen Künstlersalons geht von zwei konzeptionellen Achsen aus:

Im Allgemeinen wird ein Teil der Ausstellung mit SABER [Wissen] zu tun haben, mit der Revision des Kanons vom traditionellen Wissen, mit der Anerkennung der Bedeutung und der Aktualität der Erfahrungen der Vorfahren, mit den Erzählungen vom Ursprung, von der Verwurzelung. Metaphorisch gesprochen, wird SABER die Relevanz eines spezifischen Kontexts, der Traditionen eines Territoriums und der Kenntnisse, die sich dort herausgebildet haben, betonen. Das bedeutet, festen Schrittes zu gehen, es ist der Kompass für das Überleben.

Aber die Ausstellung erkennt an, dass parallel dazu ein DESCONOCER [Nicht wissen, nicht zur Kenntnis nehmen] existiert, das den Schwebezustand einseitiger Bedeutungen akzeptiert und uns erlaubt, uns offen zu halten für den Zweifel, die Mehrdeutigkeit, die vom Versprechen des Neuen hervorgerufene Ungewissheit. Es ist das, was den Ausweg ermöglicht, das Navigieren hin zu einer anderen Zukunft und einer neuen Gegenwart. Es ist die Vervielfachung der Optionen, die Fähigkeit, sich von spezifischen Orten und Traditionen zu lösen, und auch der Impuls, die Ausweitung, die notwendig ist, um eine Reise ohne eine bestimmte Richtung anzutreten, um den riesigen Ozean, den Urwald oder den Weltraum des Unbekannten zu erkunden.

Saber und Desconocer sind zwei scheinbar gegensätzliche Konzepte, aber sie werden sich im Salón wie ein Oxymoron vereinen, um eine neue Bedeutung hervorzubringen. Kurz gesagt, in der Abfolge der Ausstellung werden einige Werke im Sinne des Konzepts SABER wirken, andere unter DESCONOCER, und zwischen den beiden wird es eine dritte Kategorie geben, die wie ein Schamane die Dichotomie zwischen dem, was wir wissen, und dem, was wir nicht wissen, durch Vektoren, Wegstrecken, Tensoren und ähnliche Metaphern einer Vermittlung miteinander aussöhnen.

 

(Presseinformation. Aus dem Spanischen: Haupt & Binder)

43. Salón (inter) Nacional de Artistas
6. September - 3. November 2013
Medellín, Kolumbien

>> Große visuelle Tour

Titel:
Saber Desconocer

Kuratoren:
Mariángela Méndez (Künstlerische Leiterin)
Florencia Malbrán
Javier Mejía
Rodrigo Moura
Óscar Roldán Alzate

Teilnehmer
Liste mit biografischen Daten

Siehe auch:

Mariángela Méndez - Interview
Die künstlerische Leiterin des 43SNA über das Konzept, den kuratorialen Prozess, Werkbeispiele, etc.

Jaime Cerón - Interview
Der Berater für visuelle Künste des Ministeriums
für Kultur über die Salones de Artistas in Kolumbien.

 

Zurück nach oben