Logo Logo

SB13: Tamawuj Act 2 in Beirut

Als einer der Interlocutors der Sharjah Biennale 13 präsentiert Ashkal Alwan, die Libanesische Vereinigung für Bildende Künste, das vierte und letzte SB13 Off-Site-Projekt Upon a Shifting Plate sowie das abschließende Programm SB13 Act II.
SB13 Act II, Programm 14. - 22. Okt.

Ausstellungen - Fototouren:
Sursock Museum
Beirut Art Center


Upon a Shifting Plate

14. - 15. Oktober 2017

Upon a Shifting Plate zum Schlüsselwort "kulinarisches " besteht aus diskursiven und performativen Projekten, bei denen Gesprächsrunden, Workshops, Rundgänge, Kochaktionen und andere Events die Produktion und Konsumtion von kulinarischem Erbe erkunden und sich damit beschäftigen, wie Essgewohnheiten unsere psychologische und kulturelle Konditionierung beeinflussen.

Mit: Maya Abu Al-Hayat, Brigitte Caland, Tarek El-Ariss, Forager Collective, Monika Halkort, Candice Lin, Sahar Mandour, Iman Mersal, Lina Mounzer, Franziska Pierwoss and Sandra Teitge, SPURSE, and James T. Hong

Ashkal Alwan


SB13 Act II

Ausstellungseröffnungen: 14. Oktober 2017
Veranstaltungen: 16. - 22. Oktober 2017

Dem kulinarischen Off-Site-Projekt folgt Act II, das Abschlussprogramm von SB13. Am 14. Oktober startet Act II mit zwei Ausstellungen in Beirut, konzipiert von den Gastkuratoren Hicham Khalidi und Reem Fadda und präsentiert im Beirut Art Center und im Sursock Museum.

Im Rahmen von Act II finden an vielen Orten der Stadt Rundgänge, Lecture Performances, Podiumsgespräche, Theateraufführungen, Musik- und Tanzdarbietungen sowie Filmvorführungen statt, darunter neue SB13 Aufträge. Während der Eröffnungswoche von Act II werden auch in Auftrag gegebene Bücher vorgestellt. Außerdem werden die Kontext von SB13 in Beirut, Dakar, Istanbul, Ramallah und Sharjah herausgegebenen Publikationen der Öffentlichkeit präsentiert.

Mit: Noor Abuarafeh*, Omar Abusaada, Leila Arab, Vartan Avakian, Pedro Barateiro and Quinn Latimer, Tamara Barrage*, Eric Baudelaire, Sabrina Belouaar, Mohamed Bourouissa*, Madison Bycroft, Los Carpinteros, Sara Sejin Chang (Sara van der Heide), Ali Cherri, Gaëlle Choisne, CJ Clarke, Céline Condorelli, Jesse Darling, Haitham Ennasr*, Rami Farook, Claire Fontaine*, Forensic Architecture, Khalil El Ghrib, Laura Henno, Sandi Hilal and Alessandro Petti, Ho Rui An, Eric van Hove, Iman Issa*, Emily Jacir*, Tushar Joag, Hiwa K, Christoph Keller*, Mohamed Khan, Dina Khouri*, Rayane M'cirdi, Randa Maroufi, Naeem Mohaiemen, Radouan Mriziga, Rabih Mroué and Lina Majdalanie, Dala Nasser, Wendelien van Oldenborgh, Christodoulos Panayiotou, Younes Rahmoun, Mostafa Saifi Rahmouni, Sigil*, Christopher Ian Smith, Praneet Soi, Rania Stephan*, SUPERFLEX, Rayyane Tabet, Akira Takayama*, Tamawuj.org, TAO Dance Theatre, Bahar Temiz and Felix Mathias Ott, Anton Vidokle, Karine Wehbé*, and Young-Hae Chang Heavy Industries
*Neue Auftragswerke


Fruit of Sleep

14. Oktober - 31. Dezember 2017
Kuratorin: Reem Fadda

What are the aesthetic methodologies that can take shape out of our collective state of falling in and out of sleep? Could artistic practice take flight from poesies and the contemplative into something socially effective? This exhibition picks up on the thread of dormancy, looking at sleep as an act of neither the singular or collective mind, but rather of a social body carefully plotting action in the face of failed revolutionary attempts. Artists delve into the imaginative to harness the aesthetic, responding through their practice to urgencies and needs of the social.

Sursock Museum
Greek Orthodox Archbishopric Str.
Ashrafieh 2071 5509
Beirut, Libanon
Website | Facebook | Email


An Unpredictable Expression of Human Potential

14. Oktober 2017 - 19. Januar 2018
Kurator: Hicham Khalidi
Assoziierte Kuratorin: Natasha Hoare

Rather than asking for solutions and sketching utopias, An unpredictable expression of human potential seeks to address the current moment of disenfranchisement and frustration, pondering whether the young generation holds the vitality needed to upturn the socio-political legacies of modernity.

Beteiligte: Pedro Barateiro & Quinnlatimer, Sabrina Belouaar, Mohamed Bourouissa, Cj Clarke & Christopher Ian Smith, Jesse Darling, Sara Van Der Heide, Laura Henno, Randa Maroufi, Rayane M'cirdi, Dala Nasser, Younès Rahmoun, Mostafa Saifi Rahmouni, And Gaëlle Choisne.

Beirut Art Center
Jisr El Wati - Off Corniche an Nahr
Building 13, Street 97, Zone 66 Adlieh
Beirut, Libanon
Website | Facebook | Email


Die von Christine Tohmé kuratierte Sharjah Biennale 13: Tamawuj entwickelt sich in fünf Teilen von Oktober 2016 bis Oktober 2017. Zur Biennale gehören Ausstellungen und ein öffentliches Programm in zwei Akten in Sharjah und Beirut; das ein Jahr andauernde Bildungsprogramm in Sharjah; Off-Site Projekte in Dakar, Istanbul, Ramallah und Beirut; und die Online-Plattform tamawuj.org.

Act II wird gemeinsam veranstaltet von der Sharjah Art Foundation und Ashkal Alwan, der Libanesischen Vereinigung für Bildende Künste, einer gemeinnützigen Organisation in Beirut. Seit 1993 hat sich diese Vereinigung der Produktion, Förderung und Zirkulation kreativer und theoretischer Unterfangen in einer ganzen Reihe von Disziplinen und Medien gewidmet.

Ashkal Alwan - The Lebanese Association for Plastic Arts
1st Floor, Building 110
Street 90, Jisr el Wati
Beirut, Libanon
Website | Facebook | Email


Pressekontakt:

Edwin Nasr
Koordinator der Kommunikation für SB13 in Beirut
edwin.nasr(at)gmail.com

Sharjah Art Foundation: Alyazeyah Al Reyaysa
alyazeyah(at)sharjahart.org  | T +971 6 544 4113

Sharjah Biennale 13

Zurück nach oben