Eungie Joo - Kuratorin der Sharjah Biennale 12

Presseinformation, 18. November 2013

Die Sharjah Art Foundation (SAF) gab die Ernennung von Eungie Joo zur Kuratorin der Sharjah Biennale 12 (SB12) bekannt, die im März 2015 eröffnet wird. Joo ist Direktorin für Kunst und Kulturelle Programme am Instituto Inhotim in Brumadinho, Brasilien. Zuvor war sie Direktorin und Kuratorin für Bildung und Öffentliche Programme am New Museum of Contemporary Art in New York.

Joos Vorschlag für die SB12 baut auf dem Engagement der SAF für die künstlerische Produktion und auf dem einzigartigen Beitrag des jährlichen March Meetings zur organisatorischen und künstlerischen Entwicklung in der Region auf. Joo sieht die SB12 als eine Gelegenheit darüber nachzudenken, wie Positionen von Künstlern dazu beitragen, über neue Möglichkeiten sozialer Organisation und Wege zum Überwinden kultureller und politischer Grenzen nachzudenken. Nachhaltiges Engagement und neue Aufträge werden ein zentrales Anliegen der SB12 sein - eine Diskussion darüber wird beim kommenden March Meeting beginnen.

Sheikha Hoor Al-Qasimi, Präsidentin der Sharjah Art Foundation, sagte: "Wir freuen uns darauf, mit Eungie Joo an der Verwirklichung ihrer Vision für die nächste Biennale zu arbeiten. Angesichts einer Laufbahn, die auf die enge Zusammenarbeit mit Künstlern und Gemeinschaften fokussiert ist, wird Joos kollaborative Perspektive in Sharjah eine Resonanz finden und die Erfahrung der SB12 bereichern."

Joo zufolge ist "Sharjah ein sehr spezieller Ort, an den man immer wieder zurückkehrt. Ich bin wirklich begeistert, mit Sheikha Hoor und der Sharjah Art Foundation zu arbeiten, um durch das March Meeting und die Biennale einen gehaltvollen Austausch mit Künstlern, Kulturspezialisten und Sharjah zu entwickeln."

Über Eungie Joo
Eungie Joo ist Direktorin für Kunst und Kulturelle Programme am Instituto Inhotim in Brumadinho, Brasilien. Zuvor war sie Direktorin und Kuratorin für Bildung und Öffentliche Programme am New Museum of Contemporary Art in New York (2007–2012), wo sie das einjährige Seminar Night School von Anton Vidokle in Auftrag gab; Rethinking Contemporary Art and Multicultural Education (Routledge und New Museum, 2009) herausgab; das Art Spaces Directory (ArtAsiaPacific und New Museum, 2012) veröffentlichte; und The Ungovernables (2012) kuratierte. Joo präsentierte Condensation: Haegue Yang im koreanischen Pavillon der 53. Biennale Venedig (2009). Als Gründungsdirektorin und Kuratorin der Galerie des REDCAT, Los Angeles, (2003 - 2007) gab sie Projekte u.a. dieser Künstler in Auftrag: Mark Bradford, Damián Ortega, Sora Kim, Taro Shinoda, SUPERFLEX, Kara Walker, Apichatpong Weerasethakul.

Über die Sharjah Art Foundation
Die SAF bietet dem Publikum in Sharjah, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Region ein weites Spektrum an zeitgenössischen Kunst- und Kulturprogrammen. Seit 2009 baut die SAF auf der Geschichte der kulturellen Zusammenarbeit und des Austauschs auf, die mit der ersten Sharjah Biennale 1993 begann. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Partnern schafft die SAF Möglichkeiten für Künstler und künstlerische Produktion durch solche Kerninitiativen wie die Sharjah Biennale, das jährliche March Meeting, Aufenthalts- und Produktionsstipendien, Aufträge, Ausstellungen, Forschung, Publikationen und eine wachsende Sammlung. Die Bildungs- und öffentlichen Programme der SAF sind darauf gerichtet, eine Anerkennung der zentralen Rolle zu erlangen, die Kunst im Leben einer Gemeinschaft spielen kann, indem öffentliches Lernen und ein partizipatorischer Ansatz an die Kunst gefördert werden.

 

(Aus einer Presseinformation, 18. November 2013.
© Übersetzung aus dem Englischen: Haupt & Binder)

Sharjah Biennale 12
5. März - 5. Juni 2015

Eröffnungsveranstaltungen: 5. - 8. März 2015

Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate

Titel:
The past, the present, the possible

Präsidentin und Direktorin der
Sharjah Art Foundation: Hoor Al Qasimi

Kuratorin: Eungie Joo

Assoziierter Kurator: Ryan Inouye

Veranstalter: Sharjah Art Foundation

Offizielle Website: www.sharjahart.org

 

Zurück nach oben