Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Sharjah Biennale 2013

Sharjah Biennale 2013

Sharjah Biennale 11: Re:emerge

13. März - 13. Mai 2013
Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate

Präsidentin, Direktorin der Sharjah Art Foundation: Hoor Al Qasimi

Kuratorin: Yuko Hasegawa

Liste der Beteiligten
Mehr als 100 Kunstschaffende


Visuelle Tour - 94 Beteiligte ►
ca. 250 Fotos und mehrere Videos mit Informationen


Re:emerge. Towards a New Cultural Cartography

Kuratorin Yuko Hasegawa. Foto: Sharjah Art Foundation

SB11 Kuratoriales Konzept
Inspiriert durch den Innenhof in der islamischen Architektur - insbesondere die historischen Höfe in Sharjah, wo Elemente des öffentlichen und privaten Lebens ineinandergreifen - schlägt Yuko Hasegawa, die Kuratorin der SB11, eine neue kulturelle Kartografie vor, bei der die Beziehungen zwischen der Arabischen Welt, Asien, dem Fernen Osten, Nordafrika und Lateinamerika berücksichtigt werden.
Mehr über das Konzept


Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Mehr als 100 Künstler, Architekten und Musiker sind zur Teilnahme an der Sharjah Biennale 11 (SB11) eingeladen worden. Ein Drittel davon hat neue Auftragswerke speziell für die Biennale geschaffen.
Liste der Beteiligten


Filmprogramm
Das vom thailändische Filmemacher Apichatpong Weerasethakul kuratierte Programm zeigt Arbeiten von führenden Vertretern des internationalen Films, darunter Steve Anker, Dean der Schule für Film und Video am California Institute of the Arts (CalArts), Los Angeles; Khavn De La Cruz, Dichter, Pianist, Filmemacher, Mondomanila, Philippinen; Ali Jaafar, Executive Director, Independent Film Division, Quinta Communications, London; Mehelli Modi, Gründer von Second Run DVD, London; Alcino Leite Neto, Herausgeber, São Paulo; Jean-Pierre Rehm, Theoretiker, Festivaldirektor, FIDMarseille, Paris; Tilda Swinton, Schottland; Apichatpong Weerasethakul, Filmregisseur / Produzent, Chiang Mai, Thailand. Zum Programm gehören abendliche Filmvorführungen im Freiluftkino der neuen SAF Art Spaces.


Musik- und Performanceprogramm
Internationale und regionale Künstler werden während der SB1in einer Reihe von Musikdarbietungen und Performances vorgestellt. Als Teil dieses Programms orchestriert der libanesische Soundkünstler Tarek Atoui neue Auftragsstücke mit etwa zehn internationalen Musikern, darunter Percussionisten, die auf der Dachterrasse der SAF Art Spaces auftreten. In der Eröffnungswoche hat der ägyptische Künstler Hassan Khan ein von der SB11 in Auftrag gegebenes Solo aufgeführt. Zu den weiteren Veranstaltungen gehören eine Tanzperformance via Skype des tunesischen Tanz- und Choreographenduos Selma und Sofiane Ouissi sowie ein audiovisuelles Konzert des japanischen Soundkünstlers Ryoji Ikeda.


Neue Kunsträume der Sharjah Art Foundation
Mit der Eröffnung der SB11 wurden fünf multifunktionale Ausstellungsgebäude der SAF in der Sharjah Heritage Area eröffnet, die seit 2009 entwickelt und gebaut worden sind. Insgesamt etwa 2.000 Quadratmeter große Innenräume sind durch offene Höfe und Dachterrassen miteinander verbunden. Sie bieten den zunehmenden Aktivitäten der SAF und den wachsenden Bedürfnissen der Bevölkerung neue Veranstaltungsorte.


Über die Sharjah Art Foundation

Sharjah Art Foundation is an advocate, catalyst, and producer of contemporary art within the Emirate of Sharjah and the surrounding region, in dialogue with the international arts community. Under the leadership of founder Hoor Al Qasimi, a curator and artist, the foundation advances an experimental and wide-ranging programmatic model that supports the production and presentation of contemporary art, preserves and celebrates the distinct culture of the region, and encourages a shared understanding of the transformational role of art.

The foundation’s core initiatives include the long-running Sharjah Biennial, featuring contemporary artists from around the world; the annual March Meeting, a convening of international arts professionals and artists; grants and residencies for artists, curators, and cultural producers; ambitious and experimental commissions; and a range of travelling exhibitions and scholarly publications.

Established in 2009 to expand programmes beyond the Sharjah Biennial, which launched in 1993, the foundation is a critical resource for artists and cultural organisations in the Gulf and a conduit for local, regional, and international developments in contemporary art.

The foundation’s deep commitment to developing and sustaining the cultural life and heritage of Sharjah is reflected through year-round exhibitions, performances, screenings and educational programmes in the city of Sharjah and across the Emirate, often hosted in historic buildings that have been repurposed as cultural and community centres.

A growing collection reflects the foundation’s support of contemporary artists in the realisation of new work and its recognition of the contributions made by pioneering modern artists from the region and around the world.

Sharjah Art Foundation is a legally independent public body established by Emiri Decree and supported by government funding, grants from national and international nonprofits and cultural organisations, corporate sponsors, and individual patrons. All events are free and open to the public.


Sharjah Art Foundation
PO Box 19989
Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate
Website / Email

Der Sharjah Art Foundation folgen:
Facebook | Twitter | Instagram

Medienkontakt:
Alyazeyah Al Reyaysa
Email  |  T +971 6 544 4113

Über Sharjah

Sharjah is the third-largest of the seven United Arab Emirates, and the only one bridging the Arabian Gulf and the Gulf of Oman. Reflecting the deep commitment to the arts, architectural preservation, and cultural education embraced by its ruler, Sheikh Dr Sultan bin Mohammad Al Qasimi, Sharjah is home to more than 20 museums and has long been known as a hub of culture in the United Arab Emirates. In 1998, it was named UNESCO's “Arab Capital of Culture” and was designated the UNESCO “World Book Capital” for the year 2019.

© Texte: Aus Informationen der Sharjah Art Foundation.
Bild oben: Lúcia Koch, Conversion, 2013. Bait Al Hurma
© Fotos und Videos: Universes in Universe, soweit nicht anders angegeben


Siehe auch in UiU:

Zurück nach oben