Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Adresse:
Rua Clélia, 93, Pompeia
São Paulo, SP

Einer der drei Orte von
Olafur Eliasson - Seu corpo da obra
[Your body of work]
30. September 2011 - 29. Januar 20122
São Paulo, Brasilien
Kurator: Jochen Volz


Your body of work ist die erste Einzelausstellung von Olafur Eliasson in Südamerika. Sie ist vom Künstler speziell für und als Reaktion auf die brasilianische Stadt São Paulo konzipiert worden. Elf ortsspezifische Installationen laden das Publikum ein, Wahrnehmung von Farbe, räumliche Orientierung und andere Formen des Umgangs mit der Realität zu erleben.

In SESC Pompeia, einer in den 1980er Jahren in ein Kultur- und Freizeitzentrum umgewandelten Tonnenfabrik, treffen die Konzepte von Olafur Eliasson auf die großzügigen Räume, die von der aus Italien stammenden brasilianischen Architektin Lina Bo Bardi (1914 - 1992) für die lokale Bevölkerung gestaltet worden sind. Die Ausstellung in Innen- und Außenräumen ist so entwickelt worden, dass sie mit den verschiedenen Nutzungen des Ortes für Reflexion, Lernen, Freizeit und Unterhaltung dialogisiert.

Eine Zusammenstellung von Werken mit Farbe, Licht und Rauch lässt dieses Zentrum zu einem Labyrinth sensoriellen Erlebens werden. Im angrenzenden Ausstellungsbereich, gestaltet als ein Filmtheater, spielt Eliasson mit dem Konzept des Nachbildes - des Gegenbildes, das auf der Netzhaut stehenbleibt, wenn sie Licht ausgesetzt wird - und Szenen aus São Paulo, aufgenommen vom brasilianischen Filmemacher Karim Aïnouz.

(Aus Presseinformationen.
© Übersetzung aus dem Englischen: Haupt & Binder)


Die anderen beiden Orte sind:

Pinacoteca do Estado
4 Werke (3 neue), fokussiert auf Experimente mit dem Spiegel im Dialog mit der Architektur des Gebäudes.

SESC Belenzinho
Your cosmic campfire. Das neue Werk untersucht die sensoriellen Mechanismen dynamischer Wahrnehmung von Farben.


Teil des 17. Internationalen Festivals Zeitgenössischer Kunst SESC_Videobrasil
Generalkuratorin: Solange Farkas

Olafur Eliasson in São Paulo

11 Werke an 3 Orten, 30. Sept. 2011 - 29. Jan. 2012. Kurator: Jochen Volz. Teil des 17. Internat. Festivals Zeitgenöss. Kunst SESC_Videobrasil.

Zurück nach oben