Carrefour / Treffpunkt

Die Marrakech Biennale und darüber hinaus. Ausstellung in den ifa-Galerien Stuttgart, 8. Mai - 5. Juli, und Berlin, 17. Juli - 4. Oktober 2015. Kuratorin: Alya Sebti; 6 Künstlerinnen und Künstler.
Jul 2015

Marrakesch ist ein kultureller, geografischer und künstlerischer Knotenpunkt zwischen Nord- und Subsahara-Afrika, Ost und West. Die Stadt und ihre Kunstbiennale stehen als metaphorisches Zentrum im Fokus der Ausstellung Carrefour/Treffpunkt – Die Marrakech Biennale und darüber hinaus in der ifa-Galerie Berlin.

Carrefour – ein Kreuzungspunkt, an dem sich Geschichten begegnen: Jede Erzählung verkörpert eine individuelle Bewegungsbahn mit ihrer eigenen subjektiven Kartografie, ihrem eigenen Zentrum: dem Zentrum, von dem aus man spricht. Wie kann Dialog stattfinden, wenn einzelne, individuelle Bewegungsbahnen aufeinandertreffen, jenseits der Grenzen von Worten?

Die Ausstellung ist eine Reise zu "anderen" Arten der Verbindung durch Erfahrung oder Material. Sie lädt dazu ein, durchlässige Wege und Sprachen zu erkunden, die der uns trennenden geografischen und metaphorischen Distanz entgegenwirken. Als Ausgangspunkt und fiktives Zentrum der Ausstellung dient die Marrakech Biennale: Die Kuratorin Alya Sebti hat Teilnehmerinnen und Teilnehmer vergangener Ausgaben eingeladen, in einem neuen Raum der Begegnung Ideen und Projekte zu entwickeln.

Mit bereits bestehenden Arbeiten wie mit eigens entwickelten Projekten schaffen die Künstlerinnen und Künstler neue Formen der Sprache und verhandeln alternative Formen der Übersetzung und Übertragung: Wo Musik zur einzigen Orientierung wird, eine Geruchserfahrung den Dialog zwischen Poesie und Duft initiiert, wo Weben sich als Geometrieunterricht vollzieht und Masken sich öffnen, um der Polyphonie der Stimmen zu lauschen; Stimmen, die vom Einzelnen ausgehen, und dessen Weg auf eine Kreuzung trifft – Carrefour/Treffpunkt.

Die ifa-Galerien Berlin und Stuttgart stellten in den vergangenen Jahren verschiedene internationale Biennalen vor, die wie die Marrakech Biennale durch das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) gefördert wurden. Das ifa ist verantwortlich für den Deutschen Pavillon auf der Kunstbiennale Venedig und setzt als Akteur im internationalen Kunstaustausch Impulse in der Diskussion um Wirkungsweisen von Kunstbiennalen.

Kuratorin: Alya Sebti

Künstlerinnen und Künstler:

Saâdane Afif
* 1970 Vendôme, Loir-et-Cher, Frankreich. Lebt in Berlin.
Leila Alaoui
* 1982 Paris, Frankreich. Lebt in Marrakesch, Marokko, und Beirut, Libanon.
Yassine Balbzioui
* 1972 Kelâat Es-Sraghna, Marokko. Lebt in Paris und Bordeaux, Frankreich.
Max Boufathal
* 1983 Paris, Frankreich. Lebt in Brüssel, Belgien.
Megumi Matsubara
* 1977 Tokio, Japan. Lebt in Fes, Marokko.
Clara Meister und S.T.I.F.F.
* 1981 München, Deutschland. Kuratorin, lebt in Berlin.

 

Pressevorbesichtigung:
Donnerstag, 16. Juli 2015, 11 Uhr
Ausstellungseröffnung:
Donnerstag 16. Juli 2015, 19 Uhr
Ausstellungsdauer:
17. Juli bis 04. Oktober 2015
Öffnungszeiten: Di – So, 14 bis 18 Uhr
Montags geschlossen
Sonderöffnungszeiten zur Berlin Art Week:
15. – 20. September 2015, 12-20 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Zur Ausstellung erscheint eine aktuelle Publikation zum Preis von 7,-€.

Informationen zur Ausstellung:

ifa-Galerie Berlin
Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Ev Fischer, Tel. +49 (0)30 2844 9140, fischer(at)ifa.de

 

 

Veranstaltungen:

Freitag, 17. Juli 2015, 16 Uhr
Ausstellungsgespräch
Saâdane Afif, Leila Alaoui, Yassine Balbzioui, Max Boufathal, Clara Meister und S.T.I.F.F. stellen ihre Arbeiten vor; die Kuratorin Alya Sebti erläutert die Konzeption der Ausstellung, Megumi Matsubara spricht über die Genese ihrer speziell für Carrefour/Treffpunkt entwickelten Duft-Installation. Bei einem gemeinsamen Rundgang haben Sie die Möglichkeit, mit den Künstlerinnen, Künstlern und der Kuratorin die Ausstellung zu erkunden und zu diskutieren.
In englischer Sprache / In English
Donnerstag, 17. September 2015, 19 Uhr
Participants Talk (artists, curators & writers)
Carrefour/Treffpunkt versteht sich als ein Moment der Begegnung zwischen partikulären Bewegungsbahnen, deren Überschneidungen fortwährend neue Wege hervorbringen. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zu der Ausstellung und dem Begleitkatalog beigetragen haben, widmet sich das Gespräch dem Dialog zwischen kulturellen Praktiken, die unsere Vorstellung von Zentrum verschieben und herausfordern.
Mit Alya Sebti, Kuratorin der Ausstellung, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Ausstellung Saâdane Afif, Clara Meister und S.T.I.F.F., den Katalogautoren Nico Anklam (Kurator/Autor, Berlin) und Bonaventure Soh Bejeng Ndikung (Kurator, SAVVY Contemporary, Berlin).
In englischer Sprache / In English
Donnerstag, 01.10.2015, 19 Uhr
art education in practice: Radijojo Marokko – Kinder und Jugendliche machen Medien für Frieden, Demokratie und Kinderrechte
Thomas Röhlinger, Gründer, leitender Pädagoge und Chefredakteur von Radijojo World Children's Media Network gibt Einblick in das Projekt Radijojo Marokko. Welche Möglichkeiten bietet das Medium Radio in der transkulturellen politischen Bildung?
Das Vorhaben "Wir sind die Zukunft Marokkos" wurde von 2012 bis 2014 durch das ifa-Förderprogramm zivik unterstützt. Die Projektförderung erfolgte mit Mitteln und im Rahmen der Transformationspartnerschaften mit Nordafrika/dem Nahen Osten.
Dienstag, 01.09.2015, 18-21 Uhr
Tanzworkshop: Dreieck, Kreis, Tangente – Geometrien der Begegnung
Im Rahmen der Marrakech Biennale 5 lud der Künstler Saâdane Afif jeden Abend zur Geometriestunde auf dem Hauptplatz Marrakeschs ein. Eine der dort entstandenen Zeichnungen diente als Vorlage für die Produktion eines Teppichs in traditioneller Berbertechnik. Im Workshop experimentieren wir mit Möglichkeiten künstlerischer Übersetzung – und laden ein zu einer tänzerischen Erkundung: (Wie) Kann man den Teppich tanzen?
Mit Heike Kuhlmann (Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin)
Künstlerische Workshops und Ausstellungsgespräche für Schulklassen aller Jahrgänge auf Anfrage. Der Besuch der Kunstvermittlungsangebote ist kostenfrei.
Information und Anmeldung:
kunstvermittlung(at)ifa.de; +49 (0)30 2844 9140
(Aus Presseinformationen)

 

 

>> 5. Marrakesch Biennale in Nafas
Die große Fototour enthält alle Orte der Sektion Visuelle Künste zeigt Werke fast aller Teilnehmer. Rezension von Lucrezia Cippitelli.
26. Februar - 31. März 2014. Künstlerische Leitung: Alya Sebti. Kuratorenteam: Hicham Khalidi (visuelle Künste), Khalid Tamer (darstellende Künste), Jamal Abdenassar (Film und Video), Driss Ksikes (Literatur).

 

Carrefour / Meeting Point
Die Marrakech Biennale und darüber hinaus

17. Juli - 13. September 2015

Pressevorbesichtigung: 16. Juli, 11 Uhr
Ausstellungseröffnung: 16. Juli, 19 Uhr

ifa-Galerie Berlin
Linienstraße 139/140
Deutschland
Website Email

Kuratorin: Alya Sebti

Künstlerinnen und Künstler:
Saâdane Afif
Leila Alaoui
Yassine Balbzioui
Max Boufathal
Megumi Matsubara
Clara Meister

Zuvor in der ifa Galerie Stuttgart
8. Mai - 5. Juli 2015


Siehe auch:

2014, Marokko. Leitung: Alya Sebti; Kunst & sound art: Hicham Khalidi. Kuratoren für darstellende Künste, Film & Video, Literatur.
Nafas
Zurück nach oben