Trankat Street

Über den neuen Kunstraum in Tétouan, Marokko. Künstleraufenthalte, Ausstellungen und Bildungsprogramm.
Von Bérénice Saliou | Jan 2013

Mit der Ankunft des ersten Gastkünstlers im Januar 2013 wurde Trankat Street in Tétouan (Nord-Marokko) eröffnet. Trankat Street ist ein Kooperationsprojekt der nicht-kommerziellen Organisationen Feddan (Marokko) und Sextant et plus (Frankreich). Untergebracht im Dar Ben Jelloun, einem wunderbaren Riad [traditionelles Haus mit Innenhof] aus dem 19. Jahrhundert im Herzen der Medina von Tétouan, umfasst es ein Programm für Künstleraustausch (AIR) sowie ein Ausstellungs- und ein Bildungsprogramm.

Die Medina von Tétouan ist ein relativ wenig bekanntes Juwel der UNESCO-Liste des kulturellen Welterbes. Mit seiner komplexen Anordnung und den traditionellen Elementen zeugt das Labyrinth enger Gassen mit Kopfsteinpflaster und einem Gewirr aus weißen Häusern von der Geschichte des nördlichen Marokko: von der Invasion der Mauren (spanische Muslime, die gezwungenermaßen zum Christentum konvertierten und später aus Spanien vertrieben worden sind) am Anfang des 17. Jahrhunderts bis zum spanischen Protektorat. Durch die Vermischung zeitgenössischer Kunst mit traditionellen Künsten und Kunsthandwerk, wobei auf die Medina aufmerksam gemacht wird, soll das Projekt das künstlerische und kulturelle Erbe der Stadt bekannter machen und zur Entwicklung der aktuellen Kunst und Kunsterziehung im nördlichen Marokko beitragen. Obwohl sich in Tétouan die wichtigsten Kunstschulen des Landes befinden und es strategisch günstig in der Nähe der Meerenge von Gibraltar liegt, bleibt die weiße Stadt abgelegen vom Kunstbetrieb, der auf die Achse Casablanca / Rabat / Marrakesch fokussiert ist.

Das AIR Programm
Drei ausländische Künstler pro Jahr werden auf zwei unterschiedliche Arten eingeladen:
- Einer von ihnen wird durch die beiden Organisationen Feddan und Sextant et plus nominiert. Er bzw. sie muss ein vielversprechendes Talent aus der Region Provence Alpes Côte d’Azur (Südfrankreich) sein. Der erste Gastkünstler ist Fouad Bouchoucha.
- Die anderen beiden Künstler werden von einer internationalen Jury ausgewählt. Dabei soll es sich um professionelle und bereits bekannte Kunstschaffende handeln, die bereit sind, ihre Arbeitsweise mit traditionellen Techniken zu konfrontieren und sich in einem Bildungsprogramm an den Kunstschulen der Stadt zu engagieren.
Während ihres dreimonatigen Gastaufenthalts leben die ausgewählten Künstler im Dar Ben Jelloun im Herzen der Medina von Tétouan. Diese immersive Reise erlaubt es ihnen, den kulturellen Kontext, in dem sie agieren, wahrzunehmen und zu verstehen und mit den Anwohnern in Kontakt zu kommen. Je nach ihrem Projekt werden sie mit Handwerkern aus der Medina und/oder Meistern der Schule für Kunst und Kunsthandwerk arbeiten, um anspruchsvolle zeitgemäße Kunstwerke zu entwickeln, die durch traditionelle marokkanische Techniken inspiriert sind. Ihre Kosten für die Reise, die Unterbringung und das Material werden bezahlt. Außerdem gibt es Tagegelder und Honorare. 

Das Ausstellungsprogramm
Trankat Street organisiert zwei Ausstellungen pro Jahr, eine davon mit den im Rahmen der Künstleraufenthalte geschaffenen Arbeiten, und die andere ist Künstlern aus der arabischen Welt unter besonderer Berücksichtigung der aus Marokko stammenden gewidmet. Beide Ausstellungen finden im Dar Ben Jelloun statt, um das Potenzial solch eines reich ornamentierten Ambientes als Gegenpol zum White Cube zu erkunden und auf die Medina von Tétouan und deren verborgene architektonische Schätze aufmerksam zu machen.  
Das Bildungsprogramm
Dieses Programm wird zusammen mit drei Hauptpartnern entwickelt: dem Nationalen Institut der Schönen Künste (der einzigen nationalen Kunsthochschule Marokkos), der Nationalen Schule für Architektur und der Kunst- und Kunstgewerbeschule (Dar Sanaa). Die Anwesenheit der Gastkünstler ist eine einzigartige Gelegenheit für die Studenten, mit einem ausländischen Berufskünstler durch Workshops, Praktika, Übungen, Gespräche und Seminare eng zu tun zu haben. Mit über fünfzehn, von Handwerksmeistern geführten Werkstätten, die all die traditionellen Techniken der Region wie Holz- und Metallarbeiten, Seide, Stuck, Terrakotta, Kacheln und Mosaiken umfassen, bietet Dar Sanaa den Künstlern außergewöhnliche Arbeitsbedingungen. In Zukunft soll auch Dar Ben Jelloun ein offen zugängliches Ressourcenzentrum haben, wozu eine auf zeitgenössische Kunst, Kunsthandwerk und Architektur spezialisierte Bibliothek gehören wird.
Trankat Street baut auf einem ersten, "Fayd" genannten Aufenthaltsprojekt im Jahr 2009 auf, in dessen Rahmen Mohamed El Mahdaoui sein Projekt an den Toren der Medina von Tétouan realisierte.

Gemeinsam organisiert von Feddan und Sextant et plus, wird Trankat Street unterstützt durch: den Young Arab Theatre Fund, das Institut Français Maroc, das Institut Français und die Region Provence-Alpes Côte d’Azur, den Roberto Cimetta Fund, die Union pour la Méditerranée und eine großzügige private Schenkung.

Über Feddan und Sextant et plus

Feddan ist 2011 in Tétouan vom Künstler Younès Rahmoun, dem Vorsitzenden, und Bérénice Saliou, der künstlerischen Leiterin, gegründet worden, um die Entwicklung und die Implementierung von Trankat Street voranzubringen und zu gewährleisten. Die Organisation soll zur Entwicklung der zeitgenössischen Kunst in Marokko beitragen, marokkanische Künstler im Land selbst und im Ausland bekanntmachen und die künstlerische Ausbildung in Marokko fördern, indem sie Kunst- und Kulturveranstaltungen organisiert, die im privaten und im öffentlichen Bereich für jegliches Publikum, einschließlich des akademischen, stattfinden.

Sextant et plus ist eine französische Organisation für zeitgenössische Kunst, gegründet 1999 in Marseille. Ihr Team entwickelt Kunstprojekte, Ausstellungen, Aufenthalte und Publikationen und engagiert sich besonders für die Herstellung von Verbindungen zwischen dem künstlerischen Bereich und dem privaten Sektor (vor allem Unternehmen), dem Management groß angelegter Auftragswerke im öffentlichen Raum und die Konzeption und Implementierung von umfangreichen Bildungsprogrammen. Sextant et plus befindet sich in La Friche La Belle de Mai in Marseille und ist stark involviert in die Durchführung von Projekten im Rahmen von Marseille Provence 2013, Europäische Kulturhauptstadt.

 

Bérénice Saliou

Freischaffende französische Kuratorin. Lebt in Marseille. Als Mitbegründerin und künstlerische Leiterin von Trankat Street in Tétouan hat sie viel mit Marokko zu tun.

(Aus dem Englischen: Haupt & Binder)

Trankat Street
Dar Ben Jelloun
2 Derb Ben Jelloun
Jamaa El Kebir Area
Old Medina
93000 Tétouan
Marokko
Email

Geöffnet für das Publikum während der Laufzeit von Ausstellungen und zu Veranstaltungen oder nach Vereinbarung via Email.

Trankat Street ist eine Kooperation zwischen
Feddan (Marokko)
Younès Rahmoun, Vorsitzender
Bérénice Saliou, künstlerische Leiterin

und
Sextant et plus (Frankreich)


Siehe auch:

02
Als Ergebnis des ersten Jahres der Trankat Residenz in Tétouan tourt die Gruppenausstellung 2014 durch 7 Städte Marokkos. Information und Fotos.
02
Projekt an den 7 Toren der Medina von Tétouan: Performance, Malerei, sozial engagierte Praxis.
Nafas
Zurück nach oben