Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

connect: Rosige Zukunft

Aktuelle Kunst aus Tunesien. Ausstellung in den ifa-Galeren in Berlin, 12. Okt. - 21. Dez. 2012, und in Stuttgart, 25. Jan. - 16. März 2013.
Jan 2013

Eröffnung in der ifa Galerie Stuttgart, am 24. Januar um 19:00

25. Januar, 16 - 17.30 Uhr
Künstler- und Kuratorengespräch
Hela Lamine und Mohamed Ben Soltane stellen ihre Projekte und künstlerischen Arbeiten vor. Christine Bruckbauer und Patricia K. Triki erläutern die Konzeption der Ausstellung. In deutscher, französischer und englischer Sprache. Eintritt frei
Die Ausstellung "Rosige Zukunft – Aktuelle Kunst aus Tunesien" gewährt Einblick in die aktuelle Kunstszene Tunesiens nach der Revolution. Die Künstlerinnen und Künstler der für dieses Projekt von den Kuratorinnen Christine Bruckbauer und Patricia K. Triki ausgewählten Kunstwerke leben und arbeiten in Tunesien. Sie waren Mitakteure und Zeugen des historischen Umbruches im Januar 2011. Mit ihren künstlerischen Arbeiten reagieren sie auf Ereignisse in ihrem sozialen und politischen Umfeld. Sie zeigen Konflikte auf, die in der diktatorischen Vergangenheit verschwiegen wurden und die nun nach der Revolution frisch aufkeimen. Die Werke künden von Enttäuschungen und Hoffnungen auf eine bessere, "rosige Zukunft".

Schauplätze vieler künstlerischer Arbeiten in Tunesien sind seit der Revolution die Straßen und das Internet. In einem dokumentarischen Teil wird die Ausstellung anhand von Videos, Links und anderen Dokumentationsmaterialien Eindrücke von dieser für Tunesien neuen, lebhaften Entwicklung der Kunst im öffentlichen Raum vermitteln.

Beteiligte Künstler/-innen:
Mohamed Ben Slama, Mohamed Ben Soltane, Moufida Fedhila, Aïcha Filali, Faten Gaddes, Mouna Jemal Siala, Sonia Kallel, Halim Karabibene, Mouna Karray, Nicène Kossentini, Hela Lamine, Patricia K. Triki, Rania Werda, u.a.
Der 240-seitige, reich bebilderte Katalog, der im Kerber Verlag erscheint, will einen möglichst umfassenden Einblick in die Entwicklung der zeitgenössischen Kunstszene Tunesiens geben. Autorinnen/Autoren: M. Ben Soltane, Ch. Bruckbauer, S. Karoui, A. Machghoul, H. Ounaina, H. Tlili, R. Triki, P. K. Triki (dt./fr./teilw. engl.)
ISBN 978-3-86678-747-6

"Rosige Zukunft" ist die vierte Ausstellung der Reihe "connect:" nach "Kunstszene Vietnam", "A Gentil Carioca" und "Khoj". Die Reihe "connect:" will in einer losen Folge von Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen verschiedene Szenen im Bereich der bildenden Kunst in Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa verbinden, kontaktieren, vermitteln, zusammenbringen.

Veranstaltungen in Berlin 2012

Freitag, 12. Oktober 2012, 16 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit Christine Bruckbauer und Patricia K. Triki sowie den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern in der ifa-Galerie Berlin.
Freitag, 12. Oktober 2012, 19 Uhr
46. Akademie-Gespräch
Wem gehört die Revolution? Wie reagieren die zeitgenössischen Künstler/innen in Tunesien auf die gewaltigen Umbrüche in Gesellschaft und Kultur? Was sind die Chancen der Kunst?
Eine Podiumsdiskussion mit Künstlerinnen und Künstlern der Ausstellung sowie mit Christiane Bohrer, Goethe-Institut Tunis
Moderation: Johannes Odenthal, Akademie der Künste
Eine Veranstaltung der Akademie der Künste in Zusammenarbeit mit der ifa-Galerie Berlin und dem Goethe-Institut Tunis.
(Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache statt.)
Ort: Clubraum, Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin

(Pressemitteilung)

connect: Rosige Zukunft
Aktuelle Kunst aus Tunesien

ifa-Galerie Stuttgart
25. Januar - 16. März 2013

ifa-Galerie Stuttgart

Charlottenplatz 17
Deutschland
Website Email

Davor in der
ifa-Galerie Berlin
12. Oktober - 21. Dezember 2012


Siehe auch:

thumb
Die Stadt des Spektakels. Rezension der Biennale für Kunst im öffentlichen Raum in der Medina von Sfax: 5. - 7. Okt. 2012.
start-160
Ästhetik. Einführung in die von 8 Künstlern organisierte Ausstellung \"Politik\" im Centre National d\'Art Vivant de Tunis.
Interview über ihre Skype-Tanzperformance, projiziert in Berlin, während sich die beiden in Paris und Tunis befanden.
02
In der tunesischen Szene der visuellen Kunst vollzieht sich ein Wandel, in dem Aktion und Wachsamkeit vorherrschen.
13 Slama
Kritische Kunst aus Tunesien, vor und nach der Revolution. Virtuelle Gruppenausstellung.
Nafas
Zurück nach oben