Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

SALT Beyoğlu befindet sich in der Fußgängerzone der İstiklal Caddesi in einem zwischen 1850 und 1860 gebauten, sechsgeschossigen Haus. Es ist von Mimarlar Tasarım, dem Büro des Architekten Han Tümertekin, der 2004 den Aga Khan Preis für Architektur erhielt, für die heutige Nutzung umgestaltet worden. In SALT Beyoğlu gibt es 1.130 qm Ausstellungsfläche auf drei Ebenen. Der Eingangsbereich, das Forum, fungiert als Interface zwischen der Institution und der Straße und lädt die Passanten auf der İstiklal Caddesi ein, sich die täglichen Programminformationen anzuschauen und in die Ausstellungen, das Walk-in Kino, das Café und den Shop weiterzugehen.

Die Haupteröffnungsausstellung in SALT Beyoğlu I am not a studio artist zeigte eine Werkauswahl des 2007 verstorbenen Künstlers, Denkers, Autors und Kurators Hüseyin Bahri Alptekin. In der Ausstellung werden die Besucher mit den Themen bekannt gemacht, denen sich Alptekin widmete, und erfahren die Vielfalt der von ihm benutzten Medien, die von seinen frühen Collagen bis zu den hochkomplizierten "Heterotopia"-Installationen, von seinen etymologische spielerischen Neonarbeiten bis zu den ergreifenden Videos reichen, die er im Pavillon der Türkei bei der Biennale Venedig 2007 [2] zeigte. Zur Ausstellung gehören auch neu in Auftrag gegebene Arbeiten von fünf Künstlern, die auf Alptekins Themen und Anliegen reagierten. Dies sind Can Altay, Gülsün Karamustafa, Gabriel Lester, Camila Rocha und Nedko Solakov, allesamt Schlüsselfiguren im Leben des Künstlers.

 

Fototouren

Fotos der Eröffnungsveranstaltung in SALT Beyoğlu und Besuch auf der Baustelle von SALT Galata.

- auch interessant -


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben