Taswir - Islamische Bildwelten und Moderne

Islamische Bildwelten und Moderne, 5. November 2009 - 18. Januar 2010, Ausstellung im Martin-Gropius-Bau, Berlin.
Nov 2009

>> Foto-Tour durch die Ausstellung
Ein Beitrag des Nafas Kunstmagazins
Auszug aus der Pressemeldung:

Die Berliner Festspiele zeigen im Martin-Gropius-Bau mit der Ausstellung "Taswir - Islamische Bildwelten und Moderne" eine aktuelle Sicht auf Ausdrucksformen islamisch geprägter Bildwelten. Die Ausstellung ist nach drei großen Themen strukturiert: Kalligraphie / Ornament / Miniatur und stellt die klassischen Exponate islamischer Kunst in ein Bezugsfeld moderner und zeitgenössischer Positionen in Graphik, Zeichnung und Malerei, Fotografie, Video-Kunst, Installation, Klang und Skulptur. Die Ausstellung fragt nach der visuellen und performativen Eigenständigkeit der Schrift als Kunstform, sie thematisiert strukturelle und politische Aspekte des Ornaments und sie präsentiert figurative Formen der persischen und moghulindischen Miniaturmalerei unter narrativen und poetischen Gesichtspunkten.

In 18 thematisch akzentuierten Räumen entwirft die Ausstellung ein Kaleidoskop visueller und akustischer Bezüge unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksformen und zeitlicher Zuordnungen. Diese Zusammenschau ist von Aby Warburgs Mnemosyne-Atlas inspiriert. So werden etwa persische, arabische und osmanische Bildtraditionen ins Licht zeitgenössischer
künstlerischer Positionen gerückt.
Die Ausstellung lädt die Besucher dazu ein, konstruierte Grenzziehungen zwischen "Orient" und Okzident" neu zu sehen und zugleich einen kritischen Blick auf die Wurzeln des in Europa tradierten Selbstverständnisses des "Westens" zu richten.

Bedeutende nationale und internationale Bibliotheken und Museen - wie die Eremitage Sankt Petersburg, British Museum und British Library London, die Bibliothèque nationale de France, oder das Calouste Gulbenkian Museum Lissabon und das Museum für Islamische Kunst (Staatliche Museen zu Berlin) - stellen kostbare Objekte islamischer Kunst als Leihgaben zur Verfügung.

Über dreißig Künstlerinnen und Künstler aus der internationalen Kunstszene - aus Europa und den USA, ebenso wie aus dem Nahen Osten - beteiligen sich mit wichtigen Werken an der Ausstellung.

>> Künstlerliste

Während der Laufzeit der Ausstellung veranstaltet ha'atelier – werkstatt für philosophie und kunst e.V. im Lichthof des Martin-Gropius-Baus unter dem Titel "Das Taswir-Projekt: Ein portabler Bildatlas" eine internationale Werkstattreihe. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ha-atelier.de

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog mit ca. 248 Seiten, herausgegeben von Almut Sh. Bruckstein Çoruh und Hendrik Budde, im Nicolai Verlag Berlin.

 

(Pressetext)

Taswir
Islamische Bildwelten und Moderne

5. Nov. 2009 -
18. Jan. 2010

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstr. 7
Deutschland
Website Email

Idee und Gesamtkonzeption:
Almut Sh. Bruckstein Çoruh, mit ha'atelier - werkstatt für philosophie und kunst e.V.

Kuratoren: Almut Sh. Bruckstein Çoruh, Hendrik Budde

Nafas
Zurück nach oben