Broken Letter

Zeitgenössische Kunst aus arabischen Ländern. Werke von 15 Künstlern in der Kunsthalle Darmstadt, Deutschland.
Mai 2005

Die von der Kunsthalle Darmstadt unter Leitung von Peter Joch konzipierte Ausstellung vereint Werke der Malerei und Plastik von 15 Künstlern. Sie sind seit 1960 entstanden und stammen vornehmlich aus saudi-arabischen Privatsammlungen und Stiftungen.

Ein wesentlicher Ausgangspunkt der Kuratoren ist die These, Kunst aus den arabischen Ländern hätte im "Westen" immer noch mit dem Vorurteil zu kämpfen, sie sei nur ein "Hort kalligraphisch inspirierter 'Musterbilder'", ein "Kosmos der Ornamente, in dem figürliche Szenen weitgehend ausgespart bleiben". Dies sei "die erste umfassende Ausstellung, die außerhalb arabischer Institutionen zentrale Stationen" der arabischen Moderne präsentiere.

Der Titel "Broken Letter" verweist sowohl auf den Bruch mit traditionellen kalligraphischen Bildmustern, als auch auf einen zeitgenössischen Umgang mit Zeichen und Ornamenten im Bewußtsein dieser Traditionen. Zu sehen sind "surrealistische Figurenensembles, großangelegte figurative 'Opernszenen', informelle Farb-Cluster, spätexpressionistisch anmutende Zersplitterungen des Raums, verzerrte figürliche Bronzen und verfremdete Obeliske."

 

(die Zitate stammen aus dem Pressetext)

11. März - 21. Mai 2003

Kunsthalle Darmstadt
Steubenplatz 1
Deutschland
Website Email

Leitung: Dr. Peter Joch

Künstler:
Chafik Abboud
Mohammed Al Kacimi
Shakir Hassan Al Said
Faysal Al Samra
Dia Azzawi
Rafik El Kamel
Adam Henein
Mohammed Jasim
Mohammed Omar Khalil
Marwan
Ahmed Moualla
Fateh Moudarres
Adel Siwi
Ismail Fathah-Al Turk
Karim Risan Zaman

Nafas
Zurück nach oben