Paz Guevara

Ko-Kuratorin der 1. Montevideo Biennale

Geboren 1976 in Santiago de Chile, lebt in Berlin und Lateinamerika. Beteiligungen an internationalen kuratorialen Projekten u. a.: Ko-Kuratorin des Lateinamerikanischen Pavillons auf der 54. Biennale Venedig 2011; Ko-Kuratorin der 6. Curitiba Biennale, Brasilien, 2011; Kuratorin der Ausstellung "Berlin change plus vite que mon coeur" für den renovierten Gare Saint Sauveur in Lille, Frankreich, 2009; Kuratorin der experimentellen Video-Projekte "Performing the Moving Image" und "Moving Image displayed at Night" in Radialsystem, Berlin, 2010 und 2008; Kuratorin der Ausstellung "Comunidad Ficticia" in Matucana 100, Santiago de Chile, 2009; kuratoriale Assistenz bei der 2. Biennale Fin del Mundo in Ushuaia, Argentinien, 2009.

Ist eine der Organisatorinnen des Workshops für junge Kuratoren im Rahmen der 5., 6. und 7. Berlin Biennale (2008, 2010, 2012). Seit kurzem Mitglied einer Projektgruppe der NGBK in Berlin für die Konzipierung eine Ausstellung und eines Buchs gleichen Titels "IN OTHER WORDS. The Black Market of Translations - Negotiating Contemporary Cultures".

 

(Presseinformation)

1. Montevideo Biennale
23. November 2012 - 30. März 2013

Thema: Der große Süden

Chefkurator: Alfons Hug

Ko-Kuratorinnen:
Paz Guevara, Patricia Bentancur

Künstlerliste
Die Teilnehmer der Ausstellung
mit biografischen Angaben

 

Zurück nach oben