Okwui Enwezor wird das Haus der Kunst leiten

Ab Oktober 2011 wird Okwui Enwezor das Haus der Kunst in München leiten. Info und Enwezors Projekte in UiU seit 1997.
Jan 2011

Am 19. Januar 2011 gab das Haus der Kunst in München bekannt, dass Okwui Enwezor ab Oktober 2011 dessen Leitung übernimmt. Enwezor ist Nachfolger von Chris Dercon, der in diesem Jahr Direktor der Tate Modern in London wird.

Derzeit ist Enwezor (geb. 1963 in Kalaba, Nigeria) außerordentlicher Kurator am International Center of Photography in New York sowie Joanne Cassulo Fellow des Independent Study Program am Whitney Museum of American Art in New York. Er war Studiendekan am San Francisco Art Institute und Gastprofessor für Kunstgeschichte an der University in Pittsburgh, der Columbia University sowie an der University of Illinois, Urbana-Champaign.

International bekannt wurde Enwezor insbesondere als künstlerischer Leiter großer internationaler Ausstellungen, darunter: 2. Johannesburg Biennale (1997), The Short Century (2001 - 2002), Documenta 11 (2002), 2. Biennale Sevilla (2006), 7. Gwangju Biennale (2008).

1994 gründete Enwezor das Magazin "NKA: Journal of Contemporary African Art", das er bis heute gemeinsam mit Salah Hassan (Cornell University) und Chika Okeke-Agulu (Princeton University) herausgibt.

Okwui Enwezor ist künstlerischer Leiter von "Meeting Points 6", der aktuellen Edition eines multidisziplinären Projekts, die im April 2011 in Beirut beginnt, dann in Kairo, Tanger, Tunis, Amman, Damaskus, Ramallah, Brüssel Station macht und im Februar 2012 in Berlin endet. Die Reihe "Meeting Points" wird seit 2004 vom Young Arab Theatre Fund in Kooperation mit wechselnden Partnern veranstaltet, um Kontakte und Interaktionen zwischen jungen Künstlern im Nahen Osten und Nordafrika herzustellen und zu fördern.

Universes in Universe hat seit 1997 mehrere Ausstellungen, für die Okwui Enwezor zuständig oder als Ko-Kurator beteiligt war, in teils umfangreichen Fotodokumentionen vorgestellt:

2. Johannesburg Biennale, 1997
12. Oktober - 12. Dezember 1997. Die letzte Edition dieser Biennale, die 1995 begann. Informationen und Interviews mit dem künstlerischen Leiter Okwui Enwezor und mit Hou Hanru, einem der 6 Kuratoren.
Fünf Kontinente und eine Stadt, 1998 - 1999
26. November 1998 - 28. Februar 1999, Mexiko-Stadt. Idee, Leitung: Marta Palau. Kuratoren: Rita Eder, Okwui Enwezor, Yu Yeon Kim, Gerardo Mosquera, Rosa Olivares, Silvia Pandolfi. 30 Künstler aus den 5 Kontinenten und Mexiko-Stadt.
The Short Century, 2001 - 2002
Unabhängigkeits- und Befreiungsbewegungen in Afrika 1945-1994. Ausstellung in München, Berlin, Chicago, New York. Kurator: Okwui Enwezor. Ko-Kuratoren: Rory Bester, Lauri Firstenberg, Chika Okeke, Mark Nash.
Documenta 11, 2002
8. Juni - 15. September 2002, Kassel, Deutschland. Künstlerischer Leiter: Okwui Enwezor. Ko-Kuratoren: Carlos Basualdo, Ute Meta Bauer, Susanne Ghez, Sarat Maharaj, Mark Nash, Octavio Zaya. 118 Künstler und Gruppen.

(Aus Informationen im Pressetext und anderen Quellen zusammengestellt von Haupt & Binder)

© Foto: Haupt & Binder, 2007

Ab Oktober 2011 wird Okwui Enwezor das Haus der Kunst in München leiten.

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München
Deutschland
Website Email

UiU Magazin
Zurück nach oben