Berlin Biennale 2012 - offene Ausschreibung

Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt sind eingeladen, ihr künstlerisches Material für Recherchezwecke einzureichen. Deadline: 15. Januar 2011.
Nov 2010

Aktuelle Informationen, siehe bitte:

7. Berlin Biennale 2012
28. April - 1. Juli 2012, Deutschland. Kurator: Artur Żmijewski; assoziierte KuratorInnen: Voina, Joanna Warsza. Spezielles Feature in Universes in Universe.
Im Rahmen der von Artur Żmijewski kuratierten 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst (2012) sind Künstlerinnen und Künstler weltweit dazu aufgefordert, unter den unten genannten Bedingungen künstlerisches Material für Recherchezwecke einzureichen.

Akzeptiert werden Einsendungen in Papiergrößen bis DIN-A3 (297 x 420 mm), gedruckte Abbildungen, digitale Dateien (PDF bis DIN-A4-Größe/297 mm x 210 mm) sowie DVDs.
Bitte senden Sie keine originalen Kunstwerke ein.
Künstlerische Kommentare und Erklärungen sind in allen Sprachen willkommen, es wird jedoch darum gebeten, eine englische Version mit einzureichen.

Da die Recherche auch die Frage betrifft, ob Künstlerinnen und Künstler sich selbst als politisch ansehen, bitten wir Sie, uns über Ihre politische Neigung zu informieren (z. B. rechts, links, liberal, nationalistisch, anarchistisch, feministisch, maskulinistisch, oder worüber Sie sich sonst identifizieren) oder aber darüber, ob Sie sich für unpolitisch halten.

Künstlerische Darstellungen oder Präsentationen sind in Papierform per Post, E-Mail oder Fax bis zum 15. Januar 2011 an folgende Adresse zu senden:

Berlin Biennale
– Open Call –
KW Institute for Contemporary Art
Auguststraße 69
10117 Berlin
Deutschland
Email: call(at)berlinbiennale.de
Fax: +49. 30. 24 34 59 88
Einsendeschluss:
15. Januar 2011
Diese Ausschreibung garantiert nicht die Teilnahme an der 7. Berlin Biennale. Wir bitten Sie zu beachten, dass Ihr Material in diesem Zusammenhang verwendet oder publiziert werden kann. Wir bitten weiterhin zu berücksichtigen, dass wir das erhaltene Material nicht zurücksenden können, es jedoch in das öffentliche Recherchearchiv der Berlin Biennale aufnehmen werden.

Eine kurze Erklärung von Artur Żmijewski ist auf der Webseite zu finden, wo auch diese Ausschreibung in diversen Sprachen (Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Hebräisch, Hindi, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch) zum Download bereitgestellt ist:
www.berlinbiennale.de
Weitere Informationen:
Denhart v. Harling
Tel: +49. 30. 243459. 42
press(at)berlinbiennale.de

(Pressemitteilung)

Berlin Biennale 201:
offene Ausschreibung

Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt sind eingeladen, ihr künstlerisches Material für Recherchezwecke einzureichen.

Einsendeschluss:
15. Jan. 2011

UiU Magazin
Zurück nach oben