Ajuste 12, 2009

Als Relikte von Opfern krimineller Gewalt zeigt Margolles Vitrinen, in denen Schmuck von erschossenen Polizisten, Staatsbeamten, aber auch von Passanten und Touristen präsentiert sind. Während die goldenen Uhren, Ohrringe, Ketten und Armreife wie für die Auslage im Juweliergeschäft drapiert sind, verweisen diese Wertsachen als Vanitassymbole unmittelbar auf den plötzlichen, unverhofften Tod, der diesen Menschen widerfuhr.

 

© Courtesy: die Künstlerin. Foto: Rafael Burillo

Teresa Margolles: Frontera

4. Dez. 2010 - 20. Feb. 2011. \"Grenze\", Einzelausstellung in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel.

Logo Logo Zurück nach oben