Pièce Montée, 2005

Plastik und Metall
440 x 381 x 60 cm
Der Kanister ist das wichtigste Modul der künstlerischen Arbeit von Romuald Hazoumè. Nicht nur seine Skulpturen, auch die Masken bestehen aus Kanistern. In einem Interview sagt er jedoch, eigentlich habe er nie Masken gemacht. Er habe nur Dinge realisiert, denen manche Menschen aufgrund von formalen Vergleichen nicht anders begegnen, als darin Masken zu sehen. Hazoumè spielt mit der – aus seiner Perspektive – eingeschränkten europäischen Sichtweise auf afrikanische Kultur.
(Aus der Presseinformation)

© Foto: Romuald Hazoumè
Courtesy der October Gallery, London

Romuald Hazoumè

My Paradise – Made in Porto-Novo. Ausstellung in der Gerisch-Stiftung in Neumünster, Deutschland.

Logo Logo Zurück nach oben