Rich Streitmatter-Tran

The Gleaners and the Ghillies. 2008
(Die Ährenleserinnen und die Getarnten)
C-Print
120 x 80 cm
In dieser Serie hinterfrage ich das Erbe des französischen Kolonialismus in Vietnam, speziell die Tradition der Schönen Künste, indem ich das Bild "Die Ährenleserinnen" (1857) von Francois Millet als Ausgangspunkt nehme. In diesem Werk idealisiert Millet das Elend der arbeitenden Klasse auf dieselbe Weise, wie es die sozialistische Propaganda auch heute noch in Vietnam macht. In einer spielerischen Parodie des Originals sind Ähren in Millets Bild durch Studenten in Ghillie- Kluft ersetzt. Ghillies sind Tarnanzüge besonders für Scharfschützen, die es diesen erlauben, im Gelände fast unsichtbar zu werden. Außerhalb des Kontextes des Kampfes sehen sie allerdings absolut lächerlich aus und wirken wie "Big Foots" oder wandelnde Heuhaufen. (Aus einem Statement des Künstlers)

© Foto: Rich Streitmatter-Tran

Strategien von innen heraus

Aktuelle Kunst aus Vietnam und Kambodscha. 15 Künstler und Gruppen, Ke Center Shanghai. Kuratorin: Biljana Ciric.

Logo Logo Zurück nach oben