Fram Kitagawa

Generaldirektor, Echigo-Tsumari Art Triennale

Nach seinem Abschluss an der Nationalen Universität für Schöne Künste und Musik Tokio (mit einem Master in Geschichte der buddhistischen Skulptur) organisierte Fram Kitagawa mehrere Ausstellungen, die in Japan zu jener Zeit dort noch nicht gut bekannte Kunstwerke vorstellten.

Er war für ein weites Spektrum an Projekten zuständig, so für die Antoni Gaudí Ausstellung 1978-79, die in 13 Städten Japans hezeigt wurde, und das internationale Kunstfestival
Apartheid Non! (1988-90 / gestartet als "Art against Apartheid" von der UNESCO), das zu 194 Orten in Japan reiste.

Kitagawa erhielt große Anerkennung für seine Beteiligung an Gemeindeentwicklungsprojekten wie etwa seiner führenden Rolle bei der Planung des Faret Tachikawa Kunstprojekts und der kulturellen Aktivitäten auf der Terrasse des Daikanyama Hügels, die er beaufsichtigte, wofür er mit dem Mécénat Grand Prix ausgezeichnet wurde.

Er ist der Vorsitzende der Art Front Gallery.

Seit dem Jahr 2000 ist Kitagawa Generaldirektor der Echigo-Tsumari Art Triennale und hat damit einen großen Beitrag zur Entwicklung der Region durch Kunst geleistet.

Seit 2010 ist er Generaldirektor der Setouchi Triennale.

Fram Kitagawa erhielt viele Auszeichnungen, darunter den Ordre des Arts et des Lettres der Republik Frankreich, den Kulturorden der Republik Polen und 2006 die Auszeichnung für Kunst des japanischen Ministers für Bildung (auf dem Gebiet der Kunstvermittlung) und den australischen Orden Ehrenmitglied (AO) der General Division (2012).

 

(Aus Presseinformationen. Foto: Junya Ikeda. Aus dem Englischen: Haupt & Binder)

Echigo-Tsumari Kunst-Triennale 2015

26. Juli - 13. September 2015

Echigo-Tsumari Region
Städte Tokamachi und Tsunan
Präfektur Niigata
760 km2

Veranstalter:
Echigo-Tsumari Art Triennale Executive Committee

Mitveranstalter:
NPO Echigo-Tsumari Satoyama Collaborative Organization

Generaldirektor:
Fram Kitagawa

Etwa 380 Teilnehmer aus 35 Ländern und Regionen, darunter 180 neue.
- Teilnehmer mit neuen Werken
- Alle Teilnehmer, auch die früherer Editionen

 

Zurück nach oben