Rainer Oldendorf

marco14 and CIAM4 / Shipwreck with Spectator. 2017
Ausstellung mit Professor_innen und Studierenden der Hochschule für Bildende Künste, Nationale Technischen Universität, Athen, des University of Thessaly Instead Postgraduate Program, des Institut Supérieur des Beaux Arts de Besançon/Franche Comté (ISBA) und der Kunsthochschule der Universität Kassel

Im August 1933 fand das vierte Treffen des CIAM (Congrès internationaux d’architecture moderne) an Bord der Patris II statt, die von Marseille nach Athen unterwegs war und zwischen den Ägäischen Inseln kreuzte. Unter den Teilnehmer_innen befand sich die Avantgarde der Moderne: Alvar Aalto, Cornelis van Eesteren, Charlotte Perriand, Ferdinand Léger, Sigfried Giedion, Le Corbusier und Josep Lluís Sert. Der Kongress endete mit einer gefeierten Ausstellung am Athener Polytechnion; später verfasste die Gruppe die Charta von Athen, die einen neuen Ansatz in funktionaler Stadtplanung definierte. Von diesen Ereignissen inspiriert, arbeitet Rainer Oldendorf mit Studierenden und Professor_innen aus Athen, Thessaly, Besançon und Kassel an einer Ausstellung, um die vom CIAM 4 seinerzeit hier veranstaltete Präsentation Die funktionale Stadt und die standardisierende DIN-Norm einer Überprüfung zu unterziehen.
(Aus einem Text der documenta 14)

* 1961 Lüchow, Deutschland.

© Foto: Haupt & Binder

Polytechnion

Fototour zu einer Auswahl von d14 Ausstellungsorten in Athen. 8. April - 16. Juli 2017, Künstlerischer Leiter: Adam Szymczyk; etwa 200 Teilnehmer_innen.


Siehe auch in UiU:

Logo Logo Zurück nach oben