Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Ausstellungsort:
Palazzo Malipiero
San Marco 3199-3201
Vaporettostation San Samuele,
Eingang von der Salizada Malipiero
Lingua Franca / Франк тили

4. Juni - 27. November 2011

Künstler:

Natalia Andrianova
* 1971 Bischkek, Kirgisistan; lebt dort.
mehr Infos & Fotos
Said Atabekov
 * 1965 Besh-Terek, Bezirk Taschkent, Usbekistan. Lebt in Schymkent, Kasachstan.
mehr Infos & Fotos
Artyom Ernst
Taschkent, Usbekistan.
mehr Infos & Fotos
Galim Madanov & Zauresh Terekbay
G. Madanov: * 1958 Almaty, Kasachstan.
Z. Terekbay: * 1964.
Leben in Almaty, Kasachstan.
mehr Infos & Fotos
Yerbossyn Meldibekov
* 1964 Schymkent, Kasachstan. Lebt in Almaty, Kasachstan.
mehr Infos & Fotos
Alexander Nikolaev
* 1968 Taschkent, Usbekistan; lebt dort.
mehr Infos & Fotos
Marat Raiymkulov
Lebt in Bischkek, Kirgisistan.
mehr Infos & Fotos
Aleksey Rumyantsev & Alla Rumyantseva
Leben in Duschanbe, Tadschikistan.
mehr Infos & Fotos
 Adis Seitaliev
Lebt in Bischkek, Kirgisistan.
mehr Infos & Fotos
Kuratoren:
Boris Chukhovich, Georgy Mamedov, Oksana Shatalova
Kommissare:
Asel Akmatova, Andris Brinkmanis
Assitenzkommissarin:
Adrienn Hruska
Berater:
Gulnara Kasmalieva & Muratbek Djumaliev
Institutioneller Kommissar:
Art Initiatives, Bischkek
Lingua Franca / Франк тили

Die Herkunft des Begriffs lingua franca geht auf eine Sprachvermischung zurück, zu der es im Mittelalter auf Grund der Handelskontakte zwischen Eunropa und Asien kam. "Lingua Franca" ist die italienische Übersetzung des arabischen Ausdrucks "fränkische Sprache", denn mit dem Beginn der Kreuzzüge nannten die Araber alle Eropäer "Franken". In den Turksprachen Zentralasiens kann klingen wie франк тили (in Kasachisch франк тiлi, Kirgisisch франк тили, Usbekisch frank tili).

Heutzutage steht der Begriff für Sprachen interethnischer Kommunikation (z.B. Englisch) oder - in einer weiteren Bedeutung der Semiotik - für jedwedes Zeichensystem, das der interkulturellen Kommunikation dient. Die internationale zeitgenössischen Kunst kann demzufolge als diesen Sprachen ähnlich angesehen werden. Die Ausstellung des Pavillons von Zentralasien analysiert verschiedene Aspekte dieses Problems.

(© Aus dem Englischen: Haupt & Binder)

Mehr dazu, spezielle Veranstaltungen:
- Pressemeldung
- Offizielle Website
Kontakt: centralasiaart2011(at)gmail.com

Website: www.cap2011.net

Veranstalter:

Art Initiatives
35 Shopokova street, ap. 42
720021, Bischkek
Kyrgyz Republic
Tel.: +996 (555) 28 04 04
kuramagallery(at)gmail.com
Asel Akmatova, Direktorin

Förderer: HIVOS

Medienpartner: Universes in Universe

 

Pavillons, Ausstellungen

Spezielle Features zu Pavillons & Ausstellungen, 54. Internationale Kunstausstellung, 4. Juni - 27. November 2011.


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben