Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

San Giorgio Maggiore

San Giorgio Maggiore

Die Insel San Giorgio Maggiore

Die Insel gegenüber von San Marco ist eines der Wahrzeichen von Venedig. Sie verdankt ihren Namen der schon Ende des 8. Jahrhunderts begonnenen, dem Heiligen Georg geweihten Kirche. 982 erhielt Abt Giovanni Morosini die Insel vom Dogen Tribuno Memmo, um dort ein Benediktinerkloster zu gründen. Von diesem Zeitpunkt an wuchsen und gediehen die Insel und das Kloster und wurden zu einem wichtigen spirituellen und kulturellen Zentrum.

Die Kirche San Giorgio Maggiore ist zwischen 1566 und 1610 nach dem architektonischen Entwurf von Andrea Palladio zu einer prächtigen Renaissance-Basilika umgewandelt worden. Das Kloster, in dem Palladio auch das neue Refektorium und einen zweiten Kreuzgang gebaut hatte, wurde leider nach dem Fall der Republik Venedig 1797 in einer Zeit des Niedergangs der Insel als Kaserne und Gefängnis missbraucht.

Seit den 1950er Jahren hat die Stiftung Giorgio Cini, die Vittorio Cini zum Gedenken an seinen Sohn gründete, dem Komplex seinen historischen Glanz wiedergegeben. Die Gebäude beherbergen heute den Hauptsitz der Stiftung und ihr internationales Kulturzentrum mit einer auf Kunstgeschichte spezialisierten Bibliothek, Forschungsinstituten und Räumen für Ausstellungen, Konzerte, Konferenzen und Tagungen.

Rundgang, spezielle Präsentationen

Weitere Kunsttouren in Venedig:


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben