Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Palazzo Ducale

Palazzo Ducale © Foto: Haupt & Binder, universes.art

Palazzo Ducale - Dogenpalast

Der Dogenpalast, einstmals Sitz der obersten Autorität der Republik Venedig, ist ein Meisterwerk der gotischen Architektur. Der beeindruckende Gebäudekomplex setzt sich aus mehreren Schichten von Bauelementen und Verzierungen zusammen, von den ursprünglichen Fundamenten aus dem 14. und 15. Jahrhundert bis hin zu den bedeutenden Erweiterung der Renaissance und des Manierismus. Die Grundstruktur besteht aus drei großen Blöcken, in welche die früheren Bauphasen integriert wurden. Der Flügel zum Markusbecken hin ist der älteste, aufgebaut ab 1340. Der Flügel zum Markusplatz hin wurde in seiner heutigen Form ab 1424 errichtet. Der Flügel auf der Kanalseite, in dem die Wohnungen des Dogen und zahlreiche Regierungsbüros untergebracht waren, stammt aus der Renaissance und wurde zwischen 1483 und 1565 erbaut.

Seit 1923 ist der Dogenpalast der Öffentlichkeit als Museum zugänglich. Seit 1996 ist er einer der 11 Museen, die zur Fondazione Musei Civici di Venezia gehören.

Dogenpalast & Markusdom Tour
Ohne Warteschlange, mit großartiger Aussicht von der Dom-Terrasse, fachkundige Führung. Kostenlose Stornierung 24 Stunden im Voraus.

mehr Infos und Optionen

Gebäudeteile und Sammlungen:

Im Laufe der Jahrhunderte ist der Dogenpalast unzählige Male umgestaltet und restauriert worden. Nach einer großen Restaurierung im Jahr 1876 wurden 42 Kapitelle der Arkaden im Erdgeschoss und der oberen Loggia entfernt und durch Kopien ersetzt. Die Originale, einige davon Meisterwerke der venezianischen Bildhauerkunst des 14. und 15. Jahrhunderts, sind zusammen mit anderen Skulpturen der Fassaden im Museum der Werke des Dogenpalastes ausgestellt.

Die Nordseite des Hofes wird durch die Verbindung zwischen dem Palast und dem Markusdom abgeschlossen, der früher die Kapelle des Dogen war. In der Mitte des Hofes gibt es zwei Brunneneinfassungen aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Die Treppe der Giganten diente als offizieller Eingang. Sie wird von den beiden Kolossalstatuen des Mars und des Neptun von Sansovino bewacht, welche die Macht Venedigs zu Land und zu Wasser repräsentieren. Die Besichtigungsroute führt durch den Renaissanceflügel, von der Treppe des Zensors zur Goldenen Treppe, hinauf zu den Etagen, in denen sich die verschiedenen Büros der Regierung des Staates befanden.

Der gesamte Bereich wurde 1483 durch einen Brand zerstört und anschließend im Stil der Renaissance wieder aufgebaut. Bemerkenswert ist die Dekoration der Räume mit ihren geschnitzten Holzdecken, monumentalen Kaminen aus Marmor mit aufwendigen, zarten gemeißelten Verzierungen, den Malereifriesen und Stuckarbeiten.

In diesen Räumen befanden sich die Organe der politischen Verwaltung und Justiz. In allen Sälen des ersten und zweiten Geschosses sowie auf der Loggia ist die Einrichtung sorgfältig ausgewählt und so gestaltet, dass sie nicht nur auf die wichtige Rolle der offiziellen Organe hinweist, die in ihnen tagten, sondern auch die Tugenden des Staates feiert.

Als Sitz aller Regierungs- und Justizorgane der Republik beherbergte der Dogenpalast auch Gefängnisse. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde beschlossen, auf der anderen Seite des Kanals ein neues Gebäude zu errichten, in dem die Gefängnisse und die Kammern der Justizbehörden untergebracht werden sollten. Die Neuen Gefängnisse wurden durch die Seufzerbrücke (1614) mit dem Palast verbunden. Die Brücke ist auf allen Seiten geschlossen und überdacht und besteht aus zwei separaten Gängen, die nebeneinander verlaufen.

Enthält eine wertvolle historische Sammlung von Waffen und Rüstungen verschiedener Herkunft.

Räume und Kammern, in denen die heikle Arbeit einiger der wichtigsten Organe der venezianischen Verwaltung stattfand. Die Besichtigung der Räume dieses "Geheimen Rundgangs" kann nur in Begleitung eines akkreditierten Führers erfolgen.

(© Zusammengefasst und übersetzt von Universes in Universe aus Informationen auf der Website des Museums)

Adresse:

Palazzo Ducale

Piazza San Marco 1
30124 Venezia
Italien

© Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Zusammenstellung der Informationen, redaktionelle Bearbeitung, Übersetzungen, Fotos: Universes in Universe, soweit nicht anders angegeben.


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben