Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Stuckvase

Teotihuacan, 350 – 550 n. Chr.
Höhe: 22,8 cm (mit Deckel)
Durchmesser: 17,5 cm
Identnr. IV Ca 46183
Staatliche Museen zu Berlin, Ethnologisches Museum
In Teotihuacan kamen zahlreiche stuckierte Gefäße zum Vorschein. Oft sind es Dreifußgefäße mit geometrisch durchbrochenen Füßen. Die Herstellung ähnelt der al fresco-Technik der berühmten Wandmalereien in der Stadt. Auf die feine, noch feuchte Stuckschicht wurden Farben aufgetragen, die so rasch einziehen konnten.

Das rote Motiv auf dem hellen Grün der Außenwand ist noch nicht gedeutet. Auf dem Deckel dient ein plastisch gestalteter Vogel mit ausgebreiteten Schwingen und Schwanzfedern als Griff.

 

© Foto: SMB / Martin Franken

Teotihuacán-Sammlung Berlin

Eine Auswahl von Objekten aus der umfangreichen Sammlung des Ethnologischen Museums Berlin.


Auch interessant in UiU:

Zurück nach oben