© Photo: Haupt & Binder

Unvollendetes Grab

Zwischen 50 v.u.Z. und 50 u.Z. entstanden an der östlichen Felswand des Jabal al-Habis, in der Nähe des Qasr al-Bint. Reste eines begonnenen Grabes, von dem nur ein Viertel der Fassade fertiggestellt wurde. Ein Grund, weshalb solche Gräber unvollendet blieben, könnte darin bestehen, dass die Steinmetze eine Stelle im Felsen erreichten, wo sie nicht weitermachen konnten, denn geologische Faktoren spielten in der nabatäischen Architektur eine wichtige Rolle. Ein anderer Grund wäre, dass den Auftraggebern das Geld ausging oder sie starben, bevor das Grab fertiggestellt war.

Diese unvollendete Fassade vermittelt viele Informationen über die Anstrengungen und die Vorgehensweise der nabatäischen Steinmetze beim Herausschlagen eines solchen Grabes tief aus einer irregulären Felswand. Zunächst wurde eine Gerüst ähnliche Plattform in den Fels gehauen, von der aus die Handwerker die architektonischen Details fertigstellen konnten. Sie arbeiteten mit Hammer, Spitzhacke und Meißel langsam von oben nach unten.

(aus einem Text am Ort. © Übersetzung: Haupt & Binder)

© Foto: Haupt & Binder

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Logo Logo Zurück nach oben