Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Bab as-Siq

Bab as-Siq

Der Bab as-Siq ist mehr als nur ein "Tor zum Siq", der tiefen Felsklamm, durch die man in das Tal von Petra wandert. Entlang des ca. 900 m langen Weges im Wadi Musa erstreckt sich eine Nekropole mit außergewöhnlichen Felsgrabstätten, die von der einstigen Bedeutung dieses Zugangs von der antiken Siedlung Gaia zur Hauptstadt der Nabatäer zeugen. In dem Gebiet wurden 85 Monumente und 15 Inschriften registriert (L. Nehmé).

Unser Fotorundgang mit zusammgefassten Informationen aus der archäologischen Forschung beginnt an den drei monumentalen, oft "Dschinnblöcke" genannten Blockgräbern. Wir zeigen sie auch aus der ungewöhnlichen Perspektive von oben, wodurch die Gräber auf und hinter zwei Blöcken gut erkennbar sind.

Kaum jemand steigt über die abgeteilte Piste für Pferde und Kutschen und durch das trockene Bachbett, um das kleine Schlangengrab auf der anderen Seite zu besichtigen. Doch die Mühe lohnt sich wegen der rätselhaften Reliefwand mit zwei Schlangen, die einen Vierbeiner bedrohen, sowie einem Pferd, das einen Betyl trägt.

Ein kleines Stück weiter ragen zwei übereinander gestaffelte Felsbauten empor, die ganz verschieden gestaltet sind und doch zusammen gehören: das in der nabatäischen Architektur einzigartige Obeliskengrab und darunter das Bab as-Siq Triklinium. Die prominent platzierte Weihinschrift auf der gegenüberliegenden Seite des Weges nennt den Stifter des Grabes.

Eine trotz guter Erreichbarkeit kaum besuchte Sehenswürdigkeit ist der Aslah Triklinium Komplex auf einem Plateau direkt gegenüber vom Eingang des Siq. Zum Komplex gehören u.a. das Triklinium, das älteste datierte Monument der Nabatäer in Petra, zahlreiche Votivnischen, eine Felskammer mit 10 Grabstellen, Zisternen und über 50 Senkgräber in mehreren Felsbuckeln.

Die informativen Fototouren stellen die Sehenswürdigkeiten von Petra vor, zeigen versteckte Details und empfehlen wenig bekannte Routen.
Übersichtskarte, alle Kapitel

© Texte und Fotos urheberrechtlich geschützt.
Zusammenstellung der Informationen, redaktionelle Bearbeitung, Übersetzungen, Fotos: Universes in Universe, soweit nicht anders angegeben.

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben