Diakonikon-Baptisterium

1976 entdeckte Pater Michele Piccirillo, ein Franziskaner und der verantwortliche Archäologe, das außergewöhnliche Mosaik des Diakonikon-Baptisterium im nördlichen Saal der Basilika unter einem jüngeren, schlichten Mosaikboden. Wegen der fast intakten Szenen der Jagd und des Landlebens aus vielfarbigen Mosaiksteinen, den griechischen Inschriften, in denen das Gebäude als "Diakonikon" gekennzeichnet ist, das genaue Datum erscheint (August 530 n. Chr.) und sogar die Namen der Mosaizisten Soel, Kaium und Elias als die Schöpfer genannt sind, ist es eines der bemerkenswertesten byzantinischen Mosaike in Jordanien.

Am östlichen Ende wurde außerdem ein kreuzförmiges Taufbecken gefunden.


Spezielle Präsentation:
Diakonikon-Baptisterium Mosaik ►
Beschreibung und Fotos von Details

© Foto, Text: Binder & Haupt

Fototour - Memorial

Rundgang durch das Moses Memorial Mount Nebo, Panoramablicke, Gebäude mit den Überbleibseln der alten Basilika, byzantinische Mosaike.


Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben