Universes in Universe

Für eine optimale Ansicht unserer Website drehen Sie Ihr Tablet bitte horizontal.

Archäologischer Park 1

Informationen & Fototour

Der Madaba Archaeological Park wurde 1995 eröffnet, um Zeugnisse aus der Römerzeit und einige wertvolle byzantinische Mosaikböden zu bewahren und dem Publikum zugänglich zu machen. Er wurde 1995 eröffnet und besteht aus zwei Sektionen (mehr dazu unten).

In dieser östlichen Sektion hängt gleich am Eingang das älteste in Jordanien gefundene Mosaikfragment, gezeigt in einer Ausstellung von Mosaiken der Region. Eine Rarität und einer der Höhepunkte Mosaikkunst Jordaniens ist der Boden der Hippolytus Hall, auf dem ein antiker Mythos erzählt wird. Zusammen mit der Ruine der runden Church of the Virgin Mary wird es von einem Steingebäude geschützt, das Ammar Khammash entworfen hat.

Über das Teilstück einer römischen Straße gelangt man zu den Mosaiken in der Krypta des Heiligen Elianus sowie zum Madaba Institute for Mosaic Art and Restoration (MIMAR).

Über den Archäologischen Park

Madaba Archaeological Park

Im historischen Zentrum von Madaba sind ein gut erhaltenes Stück Straße und weitere Ruinen aus der Römerzeit, einige exzellente Mosaike der byzantinischen Epoche sowie osmanische Gebäude in einem archäologischen Park vereint. Durch die Al-Amir Hasan Straße ist er in zwei Sektionen geteilt. Der Eingang in den größeren östlichen Bereich ist nur wenige Meter vom Besucherzentrum der Stadt entfernt.

Das Projekt wurde 1991 vom Ministerium für Tourismus und Altertümer Jordaniens, dem American Center of Oriental Research (ACOR) und der United States Agency for International Development (USAID) begonnen. Umfangreiche Ausgrabungen, Restaurierungen und die Renovierung spätosmanischer Häuser fanden zeitgleich statt.

Der jordanische Architekt Ammar Khammash entwarf einen dem historischen Charakter des Areals entsprechenden Schutzbau für die kostbaren Mosaike der Marienkirche und der Hippolytus-Halle. An diesen angefügt sind Arkaden, unter denen Mosaike aus der Region ausgestellt werden.

Am 12. November 1995 eröffnete Königin Noor den Archäologischen Park von Madaba. Ein Jahr später ist am östlichen Ende der römischen Straße, die Madaba Mosaic School eingeweiht worden, die 2007 zum Madaba Institute for Mosaic Art and Restoration (MIMAR) erweitert wurde.

Mehr über den Archäologischen Park und die einzelnen Mosaike in unseren informativen Fotorundgängen.

schließen

Archäologischer Park 1: Spezielle Präsentationen


Madaba Archaeological Park 1
Eingang von der Abu Bakr As-Siddiq St.
einige Meter vom Madaba Visitors Center

Öffnungszeiten:
Sommer 8 - 18:30 Uhr
Nov - April 8 - 16 Uhr
April und Mai 8 - 17:30 Uhr
Ramadan 8 - 15:30 Uhr

Diese informativen Fototouren stellen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Madaba vor, Jordaniens Stadt der Mosaike.

© Die Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Zusammenstellung der Informationen, redaktionelle Bearbeitung, Übersetzungen, alle Fotos: Universes in Universe

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben