Kathedrale

Dies ist die älteste bekannte byzantinische Kirche in Jerash. Sie wurde wahrscheinlich um 450/455 n. Chr. gebaut, als Placcus der Bischof von Gerasa war. Früher befand sich hier ein heidnisches Heiligtum, das vielleicht Dionysos, dem Gott des Weins, gewidmet war. Während seiner Amtszeit ließ Bischof Placcus den Zeustempel für den Bau dieser Kirche sowie für die nach ihm benannten Bäder in der Nähe ausschlachten. Ein Ausgrabungsteam aus den USA, das die Kirche 1929 entdeckte, hat sie als "Kathedrale" bezeichnet.

Die wunderbare Architektur der Kathedrale offenbart sich noch in der bis heute erhaltenen Ruine. Der Haupteingang befindet sich auf der Westseite vom Brunnenhof aus. Darüber hinaus gab es acht weitere Eingänge. Der Innenraum ist durch zwei Säulenreihen und eine Apsis an der Vorderseite, die nur den Priestern vorbehalten war, in drei Bereiche unterteilt gewesen. Die Löcher in den Wänden sind wahrscheinlich für die Befestigung dekorativer Gipsplatten oder Bronzeverzierungen bestimmt gewesen.
(Aus Informationen am Ort. Aus dem Englischen: Universes in Universe)

Im Hintergrund der Brunnenhof und die Theodorkirche.

© Foto: Haupt & Binder

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Logo Logo Zurück nach oben