Kalkstein, Mitte des 8. Jahrhunderts, Jordanien
Höhe 5 m, Länge 33 m

Den dekorierten Teil der Fassade des umayyadischen Palasts Qasr al-Mschatta schenkte der osmanische Sultan Abdul Hamid II 1903 dem deutschen Kaiser Wilhelm II als Dank für den Bau der Hedjaz-Bahn. Ein Teil davon ist in das damalige Kaiser-Friedrich-Museum (jetzt Bodemuseum) gebracht und als eine 33 m lange und 5 m hohe Fassade mit zwei Türmen und dem zentralen Tor aufgebaut worden. Seit 1932 befindet sich die Fassade im Pergamonmuseum. Heutzutage gehört sie zu den wichtigsten Exponaten des Museums für Islamische Kunst Berlin.


Museum für Islamische Kunst
Pergamonmuseum
Am Kupfergraben 5
Deutschland

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben