Qasr al-Mschatta

Qasr al-Mshatta

Die Ruine des Palastes von Mschatta (arabisch Winterlager) liegt 30 km südlich von Amman neben dem Queen Alia International Airport. Der Bau wurde vermutlich während der kurzen Regierungszeit des umaiyadischen Kalifen al-Walid II. (743 -744) begonnen, blieb aber wegen dessen baldiger Ermordung unvollendet und wurde wenig später bei einem Erdbeben zerstört. Der Palast sollte vor allem als repräsentativer Ort für Audienzen des Kalifen und für hochkarätige Treffen mit lokalen Stammesführern dienen.

Qasr al-Mschatta ist weltberühmt wegen seines kunstvoll ausgearbeiteten Baudekors der südlichen Hauptfassade. Der gesamte Bereich westlich und östlich des Hauptportals war bis zu sechs Meter Höhe mit einem detailreichen, tief aus dem Kalkstein ausgearbeiteten Relief überzogen. Zwischen zickzackartigen Gesimsen und prächtigen Rosetten und Achtecken tummelten sich in einem Geflecht aus Weinranken zahllose Tiere und auch menschliche Gestalten. Im östlichen (rechten) Teil der Fassade sind die Dekorationen geometrisch, möglicherweise wegen der Nähe zur Moschee.

Der westliche Teil der Fassade gelangte im Jahr 1903 als Dank für den Bau der Hedjaz-Bahn nach Deutschland. Auf der Museumsinsel in Berlin wird die Fassade heute im Museum für Islamische Kunst gezeigt. Weitere Einzelsteine und Skulpturen sind in Museen in Amman ausgestellt. In einem gemeinsamen Projekt des Königreichs Jordanien und der Bundesrepublik Deutschland wurde der Originalort bis 2013 umfassend instand gesetzt und restauriert.

(Diese Einführung und die Texte auf den Bildseiten stammen aus Informationen am Qasr al-Mschatta, von Jordaniens Bewerbung bei der UNESCO sowie aus dem Museum für Islamische Kunst in Berlin)


Qasr al-Mschatta liegt nördlich des Queen Alia Airport, etwa 35 km südlich des Zentrums von Amman, ca. 1 Stunde mit dem Auto, Abfahrt von der Airport Road bei Al Qastal.


Etwa 260 km lange Rundfahrt durch die Wüstenlandschaft östlich von Amman zu umayyadischen Palästen, Badehäusern und Jagdschlössern.

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Web-Guide: informative Fototouren mit interaktiven Karten; spezielle Präsentationen von Institutionen, Orten, Events.

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben