Qasr al-Azraq

Qasr al-Azraq

Das Fort aus schwarzem Basalt liegt strategisch günstig in der Mitte der Azraq Oase und an einer der wichtigen Handelsrouten durch die Wüste. Seit es die Römer im 3. Jahrhundert u.Z. erbaut haben, wurde es ständig genutzt.

Als es in den nahegelegenen Feuchtgebieten noch außerordentlich reichhaltige Tierbestände gab, ließ der umayyadische Kalif Walid II das Fort zu seiner bevorzugten Jagdresidenz umwandeln. Die Moschee im Hof, der Brunnen und die Ställe sind aus jener Zeit.

Im Jahr 1237 verstärkten die Ayyubiden die Befestigung zum Schutz gegen die Kreuzfahrer, was aus einer Inschrift über dem südlichen Eingangstor hervorgeht. Im 16. Jahrhundert war hier eine osmanische Garnison stationiert. Während der Revolte gegen das osmanische Reich diente Qasr al-Azraq dem britischen Offizier und Schriftsteller T. E. Lawrence (Lawrence of Arabia) und seinem arabischen Pendent, Sharif Hussein Bin Ali und dessen Anhängern, als Winterquartier. Dort bereiteten sie ihre Militäroperationen vor, die im Oktober 1918 in der Einnahme des von den Türken besetzten Damaskus kulminierten.

Das Fort hat eine quadratische Struktur mit je 80 m langen Mauern um einen großen zentralen Hof. Das Haupteingangstor am Südturm besteht aus zwei massiven Basaltsplatten, die noch heute leicht bewegt werden können. In diesem Turm hatte T. E. Lawrence seinen Raum direkt über dem Eingang. Er schrieb über seine Erlebnisse in Qasr al-Azraq in seiner berühmten Autobiografie Die Sieben Säulen der Weisheit.


Qasr al-Azraq
Östliche Wüste – Gouvernement Az Zarqa,
in der Stadt Azraq,
etwa 105 km vom Zentrum Ammans,
und 30 km östlich von Qusayr Amra

Öffnungszeiten:
Mai - September 8 - 18 Uhr
Oktober - April 8 - 16 Uhr

Etwa 260 km lange Rundfahrt durch die Wüstenlandschaft östlich von Amman zu umayyadischen Palästen, Badehäusern und Jagdschlössern.

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben