Darat al Funun - 30. Jahrestag

Truth is black, write over it with a mirage’s light - 1

Erste Ausstellung zum 30. Jahrestag
13. Februar - 17. Mai 2018

Darat al Funun, Amman

Vor dreißig Jahren starteten Suha Shoman und ihre Förderer eine Initiative zur Unterstützung zeitgenössischer Künstler aus Jordanien und der arabischen Welt und legten damit den Grundstein für Darat al Funun, ein "Haus für die Künste". Es wurde zu einem Treffpunkt für Künstler, zu einer Drehscheibe für künstlerisches Arbeiten, Experimente und kritischen Diskurs und zu einer Oase für Forscher und Stipendiaten inmitten der Turbulenzen in der Region. Künstler, Performer, Architekten, Designer, Archäologen, Forscher, Dichter, Schriftsteller, Musiker und Filmemacher glaubten an eine gemeinsame Vision.

Heute ist Darat al Funun in sechs renovierten historischen Gebäuden aus den 1920er Jahren untergebracht, und im Garten steht die restaurierte Ruine einer byzantinischen Kirche über einem römischen Tempel. Neben Ausstellungen, Künstlergesprächen, Filmvorführungen, Performances, Dichterlesungen und Konzerten gründete Darat 1999 die Sommerakademie, führte multidisziplinäre Workshops durch, initiierte ein Austauschprogramm, eröffnete das Labor für experimentelle Kunstprojekte, gründete ein Doktorandenstipendium für akademische Studien zur arabischen Kunst und vieles mehr.

Um die Jahrtausendwende implodierte die uns bekannte Welt. Kriege brachten politische und soziokulturelle Umbrüche, Migrationsbewegungen, Identitätskrisen und Umweltkatastrophen mit sich. Verdrängte Ursachen harren noch einer Lösung. Das Internetzeitalter und die sozialen Medien haben die Globalisierung beschleunigt.

Zu seinem 30-jährigen Jubiläum lud Darat al-Funun Kunstschaffende aller Disziplinen ein, innezuhalten und nachzudenken, sich unsere Welt neu vorzustellen und über ihre eigenen Anliegen ausgehend von der Aufforderung zu reflektieren, die Mahmoud Darwish in seinem Gedicht "An einen jungen Dichter" formulierte :
Truth is black, write over it
with a mirage’s light

Über hundert Künstler folgten dem Aufruf. Im Jahr 2018 präsentieren drei aufeinander folgende Ausstellungen verschiedene Begegnungen zwischen Künstlerinnen und Künstlern unserer Zeit und fügen sich zu einer Konstellation neuer Erzählstränge und Fragestellungen zusammen.

Teilnehmer der ersten Ausstellung:
Akram Zaatari (Libanon), Amal Kenawy (Ägypten), Ayham Alsammak (Jordanien), Dana Kaoukji (Jordanien), Dana Rousan (Jordanien), Dina Mufti (Jordanien), Firas Shehadeh (Jordanien), Hassan Khan (Ägypten), Haya Abdul Hameed (Jordanien), Himat Ali (Irak), Hosam Omran (Jordanien), Ibn Talib (Jordanien), Isidro López-Aparicio (Spanien), Jehad Al Ameri (Jordanien), Joana Hadjithomas und Khalil Joreige (Libanon), Marwan Rechmaoui (Libanon), Mohamad Badarne (Palästina), Mohammed Zakaria (Jordanien), Munjed Qasim (Jordanien), Oraib Toukan (Jordanien), Rabih Mroué (Libanon), Rana ElNemr (Ägypten), Sahel Al Hiyari (Jordanien), Tala Abdulhadi (Jordanien), Wasim Zaid Habashneh (Jordanien), Yasmeen Sabri (Jordanien) und Yasmine Alnabulsi (Jordanien).


Zweite Ausstellung:
3. Juli - 4. Oktober 2018

Dritte Ausstellung:
23. Oktober 2018 - 24. Januar 2019

Zu den Ausstellungen findet ein umfangreiches Programm statt: Künstler- und Kuratorengespräche, Performances, von Künstlern ausgewählte Filme aus dem Archiv von Darat al Funun, ein Seminar für kulturelle Produktion sowie eine Schau mit Werken der Sammlung.


(Aus Presseinformationen)


Adresse, Öffnungszeiten

Darat al Funun
The Khalid Shoman Foundation
Nadim Al-Mallah St 13
Jabal al Weibdeh
Amman
Jordanien
Öffnungszeiten:
Sa - Do 10 - 19 Uhr
Fr geschlossen

Siehe auch:

Empfehlungen für Kulturreisende: zeitgenössische Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Design, kulturelles Erbe

Jordan Tourism BoardIn Kooperation mit dem
Jordan Tourism Board

Zurück nach oben