Das 1938 eröffnete Museo de Artes Plásticas Eduardo Sívori widmet sich argentinischer Kunst. Es ist benannt nach dem Künstler Eduardo Sívori (Buenos Aires, 1847 - 1918), einem der großen Meister des Realismus.

Seine Sammlung umfasst mehr als 4000 Kunstwerke vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, gezeigt in temporären Ausstellungen zusammen mit Werken zeitgenössischer Künstler.

Die Sammlung enthält die Ankaufpreise des Salón Belgrano für Malerei, Skulptur und Grafik, organisiert seit 1945 jährlich vom Sívori zusammen mit dem Kulturministerium der Stadt Buenos Aires.

Das Gebäude, in dem sich das Museum seit 1996 befindet, war die Molkerei des Landguts, das im 19. Jahrhundert dem Gouverneur von Buenos Aires, Juan Manuel de Rosas, gehörte. Als der Park Tres de Febrero angelegt wurde, die grüne Lunge der Stadt, auch bekannt als Bosques de Palermo, ist das Haus in ein Restaurant umgewandelt worden. Auf der anderen Straßenseite gegenüber dem Museum beginnt der berühmte Rosengarten von Palermo mit einem See und einem weitläufigen Parkgelände.

2017 ist das Museo Sívori nach einer Generalüberholung und Erneuerung seiner Ausstellungskonzeption mit der Schau "Tierra. Caos y Germen. Colección Sívori" wiedereröffnet worden. Sie wurde von der Direktorin des Museums, Teresa Riccardi, kuratiert und zeigt 150 Werke vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.

+ weiterlesen

(Zusammengefasst aus Texten der offiziellen Website.
© Übersetzung aus dem Spanischen: Universes in Universe)



Museo de Artes Plásticas Eduardo Sívori
Av. Infanta Isabel 555
C1425ABX Buenos Aires
Argentinien
Zurück nach oben