Logo Logo

MALBA

Das MALBA (Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires) wurde 2001 mit einer Schenkung von mehr als 200 Werken aus dem Besitz von Eduardo F. Costantini gegründet. Das Museum ist der Kunst Lateinamerikas gewidmet und besitzt eine renommierte Sammlung von über 600 Kunstwerken. Es bietet ein sehr aktives Programm an Ausstellungen, Workshops, Filmen, Literatur und Publikationen.

Das Gebäude wurde ausgehend von einem internationalen Wettbewerb im Rahmen der 7. Architekturbiennale von Buenos Aires BA/97 gebaut. Das Siegerprojekt stammt vom Studio in Córdoba AFT Arquitectos, bestehend aus Gastón Atelman, Martín Fourcade und Alfredo Tapia.

Das Malba präsentiert neben seiner eigenen Sammlung temporäre Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. In seinem Auditorium werden Filmzyklen gezeigt sowie Seminare, Kurse, Buchpräsentationen etc. veranstaltet. Das Museum bietet ein umfangreiches Bildungsprogramm an.

(Aus Informationen auf der Website des MALBA.
Aus dem Spanischen: Haupt & Binder)
© Foto oben: Javier Agustín Rojas. Courtesy MALBA

+ weiterlesen


MALBA
Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires
Av. Figueroa Alcorta 3415
C1425CLA Buenos Aires
Argentinien
Website | Facebook | Email

Präsentation des Museums Lateinamerikanischer Kunst in Buenos Aires, u.a. Interview mit dem Gründer Eduardo Costantini.
Neu konzipierte Ausstellung der Sammlung des MALBA Buenos Aires. Kuratoren: Andrea Giunta, Agustín Pérez Rubio.
First solo show of her sculptures ever held in a museum in Argentina. MALBA, Oct. 2016 - Feb. 2017. Curator: Victoria Giraudo.
Erste anthologische Schau in seinem Heimatland. März - Mai 2016, MALBA Buenos Aires. Kurator: Agustín Pérez Rubio.
Brailles und neue Lesarten der Bibel, März - Juli 2012, MALBA. Text der Kuratorin Florencia Battiti und Fotorundgang.
Zurück nach oben