Das Museum für Zeitgenössische Kunst, Taipei

Das 1921 errichtete Gebäude beherbergte einst die Jan Cheng Grundschule. Sie wurde während der japanischen Besatzungszeit eröffnet und vornehmlich von japanischen und lediglich einer Handvoll taiwanesischer Schüler besucht. In der Nachkriegszeit war hier der Sitz der Stadtverwaltung, weshalb das Haus den Einwohnern gut bekannt ist.Der zweigeschossige Ziegelsteinbau ist ein Beispiel architektonischer Symmetrie. Über der zentralen Eingangshalle befindet sich der geräumige alte Versammlungssaal mit seiner hohen Decke. Ein Glockenturm erhebt sich über der Mitte des Daches und betont dessen unverwechselbaren architektonischen Stil. Als Taipei expandierte, zog die Stadtverwaltung an einen neuen Ort im Bezirk Xinyi um und stellte die Fassade des alten Gebäudes unter Denkmalschutz. Nach einer Generalüberholung eröffnete in dem Haus mit dem Museum of Contemporary Art, Taipei (MOCA - Museum für Zeitgenössische Kunst), das erste Museum Taiwans, das ausschließlich der zeitgenössischen Kunst vorbehalten ist.

© Foto und Text: MOCA Taipei Übersetzung: Haupt & Binder

2. Animamix Biennale

Informationen und Fototour der 2. Animamix Biennale, Dezember 2009 - Januar 2010 in 4 Museen in China und Taiwan. Präsentiert von Universes in Universe - Welten der Kunst.

Logo Logo Zurück nach oben